Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 2.1927

Page: 167
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1927/0177
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
und ganz unversehens setzt eine Entwick-
lung ein, die zwar anfangs von den bisheri-
gen Führern des Kunstlebens mit Miß-
trauen, ja Feindseligkeit betrachtet wird,
die aber doch, da sie ja nicht allein von der
Gunst der Bürger abhängig ist, ruhig fort-
schreitet, und, wenn nur wirklich frische
Talente an der Schule tätig sind, notwendi-
gerweise zu Ergebnissen führen muß, die
ihre Wirkung auf das ganze geistige und
künstlerische Leben der Stadt nicht verfeh-
len. Ganz von selbst entwickelt sich eine
derartige Schule zu dem natürlichen Mittel-
punkt des Kunstlebens der Stadt, und man
sieht dann deutlich, daß das übliche nied-
rige künstlerische Niveau einer Provinz-
stadt in keiner Weise eine Notwendigkeit
ist: die architektonischen und kunstgewerb-
lichen Aufgaben, die eine kleinere Stadt zu
stellen hat, können ohne weiteres dort so
gut wie in der Hauptstadt gelöst werden.
Daß diese Lösung meistens über den

Horizont der Besteller hinausgeht, ist rich-
tig; aber in sehr vielen Fällen ist es auch
in den Hauptstädten nicht anders.
Freilich kann eine derartige Kunstgewerbe-
schule nur da wirklich gedeihen, wo es ge-
lingt, eine bedeutende künstlerische Persön-
lichkeit für die Leitung zu gewinnen, und
zwar wird es in der Bogel doch wohl am
besten ein schöpferischer Künstler sein, der
nicht nur als Lehrer und Leiter der Schule
tätig ist, sondern auch mit eigenen Arbeiten
hervortritt. Je mehr ihm von den Behörden
Gelegenheit gegeben wird, schöpferisch
tätig zu sein, desto stärker wird seine Wir-
kung auf die Schule und auf die ganze Stadt
sein. Dem Leiter der Schule muß aber auch
in der Wahl seiner Mitarbeiter möglichst
freie Hand gelassen werden, und auch die-
sen Mitarbeitern gegenüber übernimmt die
Behörde die Verpflichtung, ihnen durch
Aufträge Gelegenheit zu selbständigem
Schaffen und zur künstlerischen Weiteren"!-

167
loading ...