Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 2.1927

Page: 274
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1927/0284
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DOPPELWOHNHAUS LE CORBUSIER / GRUNDR.: ERDGESCHOSS. WOHNGESCHOSS. TERRASSENGESCHOSS

Gebäude, rückt man die ganze Fassade über Fassade besitzt somit eine freie Gestaltung,

die Tragkonstruktion hinaus. Sie verliert Die dargestellten fünf grundlegenden

dadurch die tragende Eigenschaft, und die Punkte bedeuten eine fundamental neue

Fenster können in beliebiger Länge weiter- Ästhetik. Es bleibt uns nichts mehr von der

geführt werden, ohne direkte Beziehung zur Archilcktur früherer Epochen, sowenig wie

inneren Einteilung. Es kann ein Fenster für ung der literarisch_historische Unterricht an

ein Wohnhaus ebensogut 10 m lang sein , c . , , , ,

. . ° , , ° ~ den schulen noch etwas geben kann,
wie 200 m für einen Palastbau (unser Pro-
jekt für den Völkerbundsbau in Genf). Die Le Corbusier und Pierre Jeanneret

DOPPELWOHNHAUS LE CORBUSIER

274
loading ...