Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 3.1928

Page: 156
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1928/0166
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
erdgeschoss

legt worden, sie sind billiger und in der
form, da nicht so massig wie holzkonstruk-
lion, eleganter und tragen einer leichten
fußbodenreinigung rechnung, ohne auf die
wichtige fußstütze zu verzichten (d. r. p.
angemeldet). die farbgebung der klassc
unterstützt die Orientierung des raumes
nach der tafelseite und dem lehrerplatz, die
tafelwand tritt deshalb farblich stärker her-
vor, decke und rückwand stimmen in der
helleren färbe überein, desgl. flurwand und

1







,-1

|





r-



-r



















1 1



1 1





querschnitt

EEEEEBC' fTI1111111cp Hj+ fenslerbrüslung. diese feineren abtönun-

LI





r



-







gen geben in Verbindung mit den farbig

kräftigeren und reineren tönen der tür, der
schränkchen zu beiden seilen des podiums
und der farbigen Stahlrohrkonstruktion der
bänke und des pultcs einen feinen farbigen
gesamtakkord des klassenraumes.

mit rücksicht auf die zur Verfügung
stehenden mittel und die große des bau-
platzes mußten die Massen auf zwei schul-
geschosse verteilt werden.

1. obergeschoss

III Hille
Timm

EH1ÜH3I

[3

rrfrrm *

BHB3cr



HI1 i; w

hkhfcfcH





!

!







—i

r

Im











B





1







längenschnitt

das „souterraingeschoß" wurde als erd-
geschoß über die erde gelegt, um die auf
dieses geschoß entfallenden räume „voll-
wertig über der erde" unterzubringen.

ein ostflügel und ein westflügel enthal-
ten je die erforderlichen klassen, nebst rek-
tor- und lehrerzimmcr, elternsprechzimmer,
bibliothek- und lehrmittelzimmer in den
beiden Obergeschossen und zimmer für
schuluntersuchung und Schularzt, näh-
klasse, lehrküche, werkklasse, Umkleide-
räume, getrennte klosettanlagen mit vorge-
2. obergeschoss lagertem Waschraum und eine hausmeister-

I 11 M 11 H
: ■■ -. ■ : : ■

llllilld

156
loading ...