Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Antiquariat S. Martin Fraenkel <Berlin> [Editor]
Eine Goethe-Sammlung: Bibliographie und Ikonographie ; Portraits und Münzen ; Gesamtausgaben ; Einzelausgaben ; Bücher mit Beiträgen Goethes, Compositionen und Illustrationen, Goethe gewidmete Bücher, aus der Goethe-Literatur ; Versteigerung 1. April 1925 (Katalog Nr. 46) — Berlin W, 1925

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.16931#0057
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
AUKTION XXXXVI (GOETHE) AM 1. APRIL 1925

424. BLICK AUF FRANKFURT mit der Mainbrücke. Nach einer
Zeichnung Goethes in Sepiamanier gestochen von Müller 1844.
Quer-Kl.-Fol.

Mit Faksimile Goethes.

425. ALLGEMEINE LITTERATUR-ZEITUNG vom Jahre 1785 bis
1815. Jena und Leipzig (später Halle und Leipzig). 4°. In einzelnen
Heften mit den Original-Umschlägen.

Zusammen ca. 350 Hefte. Die große Litteraturzeitung der klassischen und roman-
tischen Periode, die in ihren Besprechungen einen Durchschnitt der ganzen Epoche
gibt. Die berühmten Rezensionen stammen aus der Feder der ersten Dichter und
Schriftsteller der Zeit; zitiert seien nur die klassischen Kritiken Schillers in
folgenden Heften: April, Mai, September 1788, Januar 1789, Januar 1791, Sep-
tember und Oktober 1794. Das Exemplar ist bis auf 2 Hefte komplett und in un -
beschnittenem Zustande eine Seltenheit ersten Ranges.

426. ALMANACH DER BELLETTRISTEN UND BELLETTRISTIN-
NEN für's Jahr 1782. (Hrsg. v. J. C. Schulz u. C. F. W. Erbstein.)
Ulietea, bey Peter Jobst Edlen von Omai (Berlin, bei G. Reimer).
224 S. u. eine „Beylage" (Nachträge) von 24 S. in 8°. Mit origi-
nellem Titelkupfer von Rosmaesler. Cart.

Goedeke IV, 354, 24, 3: Charakteristiken u. Klatschgeschichten im burschikosen
Studententon. — Alle bekannteren Schriftsteller der Zeit (darunter Goethe)
werden kritisiert. — Sehr selten!

427. (BAHRDT, K. F.) Kirchen- und Ketzer-Almanach aufs Jahr 1781.
Häresiopol: Ekklesia pressa. (Züllichau: Frommann).

Meyer 233, S. 66: Johann Wolfgang Göthe.

428. BECKER, CHRISTIANE AMALIE LUISE, — (MUSCULUS),
Euphrosyne. Leben und Denkmal. Weimar 1836. O.-U.
Etwas wasserfleckig. Mit Abbildung des Denkmals in Lithographie.

Nicht bei Meyer. GedUchtnisschrift für Chr. A. L. Becker geb. Neumann. Goethe
verherrlichte die Schauspielerin nach ihrem Tode in der Elegie „Euphrosyne".

429. BECKER, W. G. Das Seifersdorfer Tal. (Vign.) Leipzig und Dres-
den 1792. 4°. Br. unbeschn. Mit 10 ganzseitigen Kupfertafeln.

Eine Kupfertafel stellt ein der Herzogin Anna Amalia gewidmetes Denkmal dar,
ein anderes Wielands Büste. Selten u. gesucht.

430. (BEIREIS, G. C.) Biographische Nachrichten über den zu Helm-
städt verstorbenen Hofrath G. C. Beireis. Berlin 1811. Alt-Kart.

Vgl. Goethe-Handbuch, Bd. I, S. 180: „Goethe besuchte im Jahre 1805 Beireis,
eines jener seltsamen Originale, die man jetzt wohl kaum mehr antreffen dürfte.
Beireis lebte seit 1759 in Helr.islädt, das damals eine Universität hatte .... Die
Schilderung des Goetheschen Besuches in den Annalen 1805 ist sehr ergötzlich zu
lesen."

431. BERNAYS, MICHAEL. Zur neueren Literaturgeschichte. 2 Bde.
Stuttgart und Leipzig: 1895—1898. Hfrzbde.

51
 
Annotationen