NS-Frauen-Warte: die einzige parteiamtliche Frauenzeitschrift — 4.1935-1936

Page: 93
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/frauenwarte1935_1936/0116
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
in gutem Zinn für Zorm und Zarbe das Zaden- oder Ziligran-
glas, das autzerordentlich reizvoll ist. k)och- und Tiefschnitt geben
die INöglichkeit zur herstellung von wunderoollen !<ul- und
pruntgefätzen, dekorierten Gläsern als wappengläser. Jnnungs-
gläser und kldlergläser sind weit über Schlesiens Grenzen hinaus
in der ganzen Welt bekannt.

Leider ist der 5inn für die Pflege handwerklicher vinge dem
deutschen volke in der vergangenen, rein materialistischen Zeit
oerlorengegangen. heute regen sich überall in Ztadt und Land
tiräfte in ernstem Lemühen um Lrhaltung und Lrneuerung
bodenständigen Rulturgutes. vas lvissen und Grkennen alles
dessen, was uns not tut, befähigt uns allein zu wirksamer hilfe
und tatkräftiger Unterstützung unseres heimatlichen handwerks,
das in der jungen Generation des schaffenden handwerkers und
Uünstlers hoffentlich in naher Zukunft eine künstlerische und wirt-
schaftliche lviedergeburt erleben möchte.

6ute Bücher

veutsche vauerntrachten. Lilder von hans Uehlaff. Seschrieben
oon vr. Uudolf helm mit einem Geleitwort von prof. vr. tionrad
hahnu Ktlantic-Verlag, Berlin. Jn Leinen geb 8,60 ltkk. lvenn in

den deiden zuerst besprochenen Länden vornehmlich die Landschaft
behandelt wurde, so führt uns nun der Photograph hans Uetzlaff die
vielgestaltigkeit deutscher Lauerntrachten in den einzelnen Landschafts-
gebieten vor üie llugen. Oie Lilder sind ausgezeichnet, lebendig erfaht
und wiedergegeben. !Nan spürt das Leben und Treiben des Oorfes
und nicht eine museumsmätzige Trachtenschau dahinter. varüber hinaus
aber vermögen die alten unü jungen Bauerngesichter uns oiel oon den
Kräften ölut und Lasse ;u sagen. Sehr aufschluhreich und klar ist auch
der beschreibende Text. ver verfasser stellt seine klrbeit bewuht in den
vienst der weiterstrebenden Lntwicklung des völkischen Lebens, er sucht
veraltetes nicht künstlich ;u erhalten, knüpft aber dort an, wo Über-
lieferung und neues lverden sich begegnen. Ein wirklich wertvolles
Luch für das deutsche k)aus und gerade in der Leise- und wander;eit
besonders aktuell.

vie kleine Lhronik ber Knna Magüalena vach. wiederaufgelegt
1935 bei Koehler L Kmelang, Leip;ig. Jn unserer Zeit besinnt
man sich wieder auf die werte, die im Miteinanderleben einer gesunden
Zamiliengemeinschaft erwachsen. Oa sind Lücher willkommen, die wie
der oorliegende Roman von her;licher Liebe und Treue, von gegen-
seitigem verstehen der Lhegatten, von dem Leben und Treiben einer
grohen lünderschar berichten. Line Oichterin schreibt in vomanform
die Chronik der Anna Magdalena Bach. Und es ist ein rei;volles Buch
geworden, durchsonnt oon der wärme einer liebenden Zrau. klnna
Magdalena — das ist die Lebensgefährtin des grotzen Thomaskantors,
die mit einem feinen und tiefen verständnis für sein werk ihm ;ur
Seite steht, seine Musik spielt und singt oder in Uoten abschreibt, sein

(Forlsehung S. 9p


,,








Vsemeiciel l.ottts>olceo
uoci Vsrrcbloclcen.


krle>cbfert cien Ober-


gang von 6er »lulter-
brort ror kia;cbe.

p»k>s /l^.0pks

kkkiio cki.ocm -
nvc»k»e>!cn vkapacnr.


üklilkllkl'!! W

prima gewaschene
ware von der bil-
ligsten preirlage
an bi; zu den al>

perpfund I0.-Mk.
I)»unen8teppäec>«en
garantiert dicht,

Mufter^und pn?ir-
iiste gratir.
pommersche
bettfedernfabrik

G t t o L u b s

Strttin-Srabow 129

i-ckMesaucti!

pebevvokl xegen Nlibnergueen unci Norn-
keut Llecbciobe (8 ?fl»8ter) 68 ?kx., in
^potbeicen unci Oroßerien

ctüds>vci.lii

lVs/tsstgis/rsnc/s

^äü/gfs ^o/rclts/'crtsn

8ibt6kk ^c7ikdiSkSkl.l.8cttxl-7

eeirubt v/ s. <kOble»8L7«r»55c 22

tzalt! das ist eine gute 3öee!...

Jch habr keintn Platz im Koffrr, um noch mrhr Kltidrr und Blusrn mitzunrhmrn. Abrr trotzdem
will ich mich immrr nrtt und abwrchslungsrrich anzirhrn. Dahrr werde ich dir lricht angrschmutzten
Sachrn rinfach öftrrS waschen. Mit Frwa, dem alkalifreien Waschbad, grht da« lricht, schnrll und
bequrm. Man srtzt drm Frwa-Waschbad einfach Essig zu - und die bunten Sommersachrn be-
kommrn mit j«drr Wäsch« rinrn noch intensiverrn Farbton. So schont und pflegt man alles —
von den Strümpfen bis zum Seidenkleid durch Fewa, daö alkalifreie Waschbad. Fehlt «s noch in
Jhrem Rrisekoffer?! -

(AuSschneidtn und im offenen Umschlag als Drucksache einsenden. 7 Pfennig Porto!)
Kutickein 4(3 » die Böhm« - Frttchemi« G. m. b. H., Fewa - Abteilung, Chemnitz.

--2-- Jch bitte um «ine kostenlos« Fewa-Probe und Druckschrift

Name:.Ort:.Straße:.

93
loading ...