NS-Frauen-Warte: die einzige parteiamtliche Frauenzeitschrift — 10.1941-1942

Seite: 118
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/frauenwarte1941/0164
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Wer ist Zrau Kottontag?

Iu den prominentesten vertretern de; Solschewismur im Zn- und Kuslande
gehört wohl seit schon mehr als ;wei Zahrzehnten Zrau Klexandra tlollontag,
heute noch Sowjetgesandtin in Stockholm. Oatz üer Solschewismus gerade dies«
Zrau in «iner solchen klrt und Weise herausgestellt hat, charakterisiert di« bolsche-
wistische .Leisteshaltung" jn einem all;u deutlichen Mahe. Letreu seiner
jüdisch-marxistischen Lehre, di« üie Nlenschen aufteilte in proletarier und 8ür»
ger und die einen aufrief zum vernichtungskompf gegen die anderen, hat der
Solschewismus auch die Zrau nur ;ur Lrrichtung diese; einen Zieler aufge-
rufen; hah und Xlassenkampf war di« ibrunülage dieser Lehre de; Zuden
Marx, und ;um tiamps der .proletarier aller Länder" brauchte man di«
Zrauen, allerding; nur als Masse, als proletarier. tkine Nufgabenstellung
für die Zrau gab es weder in üer llheorie des Marxismu; noch in der
25jährigen praxis de; Solschewismus. ver Solschewismu; sah in der Zrau
nur den .lLlassenkämpfer", und er wertete sie nur als eine .Nrbeitskraft".
.wir kennen keine Männer und Zrauen mehr, sondern nur noch Krbeiter",
unter dieser parole waren die Zrauen der Sowjetunion 25 Zahre lang ge»
zwungen, ihr Elendsdasein;u führen.

Und was sind e; nun für Zrauen gewesen, die der Kommunismu; heraus-
gestellt hat? <ks sind ihrer wenig«, und wenn wir im internationalen Leben
einer .führenden Xommunistin" begegneten, dann war si« srlten noch „Zrau",
um so fonatischer aber „iiommunist". wer «rinnerl sich nicht noch an die hah-
gesänge der Züdin Nelken oder der passionaria im spanischen Sürgerkrieg,
allzu gut ist noch die „politische Urbeit" der Züdin Sosa Luxenburg in Serlin
bekannt. So sieht das Lesicht der .sührenden Zrouen" de; Nommunismu;
aus, deren tgpische vertreterin heut« noch in Stockholm sitzt und von dort
au; ihre verbindungen nach Lngland und klmerika pflegt. vielleicht erleben
wir e; nur allzubald, dah grau liollontag in London der Hueen ihre vor-
schläge für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der englischen Ladie; mit den
bolschewistischen Zlintenweibern macht. vielleicht sehen wir balü die sowjetisch«
Gesandtin Xollontog in New tjork auftauchen, begleitet von «inigen bolsche-
wistischen Zlintenweibern, wie sie im weihen haus der ersten Ladg des Lande;
— Zrau Soosevelt - ihre klufwartung macht. Db sich dann Zrau Roosevelt
bekehren läht zu den Grundsätzen der Solschewistin kiollontag? Db dann Zrau
tiollontag — heute allerdings schon 70jährig —der ersten Ladg etwas aus ihrer
vergangenheit erzählt? vielleicht erzähst sie dann in leichtem plauderton, den
Zrau Soosevelt sicherlich zu schätzen weih, wie si« bekannt und berüchtigt wurde
durch ihre Teilnahme an der blutigen Dktoberrevolution von 1917, wie ein«
zufällige unü kurze Ehe ihr den Namen iiollontag einbrachte, wie ihr Suhm
stieg als Zrau und Genossin des Matrosen und lerroristen vgbenko, dessen
organisierte Menschenabschlachtungen in der Ukrain« ;u den schändlichsten und
blutigsten Seiten der Geschichte der Sowjetherrschaft gehört. Zrau Uollontag —
ihren klingenden Namen hat si« auch in jener Zeit beibehalten — beschränkte
sich nicht darauf, in jener Zeit nur zuzusehen und durch ihr Leben .Seispiel"
zu sein, in vielen versammlungen und veröffentlichungen verkündete sie fana-
tisch ihre neue „Lehre". Sie war es, die in jener Zeit durch ihren Ginfluh und
ihr« veröffentlichungen der fanatischste vorkämpfer für die Zersetzung der
Zamilie wurd« und die hauptoerantwortliche für di« ungeheuere sittliche ver-
wahrlosung der bolschewistischen Zugenü. Sie war es üaher, die eine üer haupt-
schuldigen wurde an dem grenzenlosen Llend der Ninderoerwahrlosung, durch
das lausende und ader lausende von unschuldigen Kindern in den llod getrieben
wurden oder auf der Strah« oerkommen sind. Sicherlich werden Zrau Nooseoelt
Einzelheiten hierüber interessieren. vielleicht interessiert «s auch das amerika-
nische volk, das sich ja auch sonst di« Rooseoeltschen plauderstunden am liamin
am Nadio anhören darf, wie sich Zrau tiollontag ihren Sufruf aus dem Zahre

vis So^j»tg««sn6tln «klfcl «mpssngsn. 6vk- Isitsckn-iit ..t.s dslls ffsncs"

^lsxsndfs t<oIlon-
ts>. So^jstgsssnd-
tin in Stoekdolm

1918 gedacht hat, in dem sie die Kasernierung aller Zrauen forderte. Dder
oielleicht will das amerikanisch« volk neue klusführungen über Zrau Kollontags
Nuffassung von Zamilie und Ehe hören, der si« einst in folgenden worten Nus-
druck gab: .wir machen grundsätzlich keinen Unterschied zwischen einer prosti-
tuierten und einer gesetzlich oerheirateten Zrau, sobald sich dies« oon ihrem Mann
ernähren läht. Ls ist für die Nepublik der klrbeiter völlig gleichgültig, od die
Zrau sich einem oder mehreren Männern verkauft, ob sie eine professionell«
prostituierte oder eine gesetzliche Ehefrau ist, die sich nicht durch ihre eigene
nützliche klrbeit ernährt. Vie alte Zamilienform ist verschwunden. 5i« ist un-
brauchbar für die kommunistische Gesellschaft. vie Zamilie war in der von uns
zertrümmerten welt ein 5taat im 5taat, eine unabhängige Ulasse in einer volks-
gemeinschaft. 5o etwas kann und darf es in einem kommunistischen 5taats-
wesen nicht geben" (vie Urbeit der Zrau in der Zortentwicklung der wirtschaft.
Moskau 1918). 5icherlich wird e; die Zrauen Umerikas und Lnglands inter-
essieren, noch einmal Zrau iiollontags Meinung über die Zamilie zu hören,
von der sie einmal sagte: .vie Zamilie hört auf, eine Notwendigkeit ;u sein.
ver 5taat braucht sie nicht, weil die hauswirtschaft dem 5taat nicht mehr vor-
teilhaft ist, sie lenkt die klrbeiter oon der nützlichen produktionsarbeit ab. Vie
Zamilienmitglieder brauchcn sie nicht mehr, weil die zweite Kufgabe der Zamili«
— die iiindererziehung — von der Gemeinschast allmählich übernommen wird."
(vie Zamilie und der kommun. 5taat. Moskau 1928.) Und nicht zuleht wird
es di« Zrauen Kmerikas und Lnglands interessieren, Zrau Uollontag; grund-
jätziiche wertung der Zrau im kommunistischen 5taatsgefüge noch einmal ;u
hören. hierzu führt sie aus: .vi« Krbeitsrepublik sieht die Zrau vor allem als
eine (lrbeitskraft, als «in« lebende Urbeitseinheit. vie Zunktionen der Mutter-
schaft betrachtet sie als eine sehr wichtige, doch zusähliche Kufgabe der Zrau,
doch nicht al; eine private Zamilienaufgabe, sondern als eine soziale." (vie
Urbeit der Zrau in der Zortentwicklung der wirtschaft. Moskau 1928.)

Db Zrau Roosevelt oder die Dueen dann noch weiteres hören wollen aus
Zrau Xollontag; .berühmtem" Buch „wege der Liebe", in dem Zrau Nollontag den
oon ihr gewünschten Lgp der neuen Zrau herausgestellt hat, der zgnischer und
gemeiner vor uns steht, al; es je ihre männlichen Genossen haben beschreiben
können? Zrau kiollontag findet es in ihrem Such normal, dah Mutter und
Tochter gleichzeitig mit demselben Genossen zusammenleben. Gemeinsam mit
Zrau Soosevelt kann Zrau Nollontag sich nun unterhalten über den wert und
die Sedeutung des völkerbundes, dem ausgerechnet die Solschewiftin Nollontag
als Mitglied der Zugendkommission angehört hat. viese Tatsache können
wir nur bezeichnen als einen wih in üer Geschichte des völkerbundes,
oder sollte es gar eine charakteristische Lrnennung im Nahmen üer völker-
bundsarbeit gewesen sein? varüber könnte uns vielleicht Zrau Nooseoelt
Nuskunft geben, die sich ja heute gemeinsam mit ihren englischen Gesinnungs-
genossen nicht genug damit tun kann, ihren 5gmpathien für den Solschewis-
mus Nusdruck zu geben.

heute noch sitzt Zrau tkollontag in 5tockholm als Gesandtin der 5owjetunion
und läht ihre verbindungen für den bolschewistischen 5taat spielen. von ihr
werden die Dueen in Englanü und die präsidentin in Nmerika oiele« iernen
können, von der Zrau Nlexandra tiollontag, und oom Solschewismus, der
gerade diese Zrau als kiepräsentant des Solschewismu; ins Nusland geschickt
hat, die die hauptoerantwortliche mit ist an den unbeschreiblichen Zuständen,
unter denen Zrauen und tkinder seit mehr als 2V Zahren in der 5owjetunion
gezwungen sind ;u leben. vr N. pelmeckg


118
loading ...