Frels, Wilhelm
Deutsche Dichterhandschriften von 1400 bis 1900: Gesamtkatalog der eigenhändigen Handschriften deutscher Dichter in den Bibliotheken und Archiven Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und der ČSR — Leipzig, 1934

Page: 191
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/frels1934/0213
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
LÜDEMANN-MAHLMANN

191

MTtona, A^ad^-A. 1 Br. 15. 2. 1812; ße/din, Aiaa^s-ß.
1 Br. an Witte 1829, 2 o. Adr. 1832 u. 1849. Musik-
Abt.: 1 Br. an d. Gebrüder Schumann 1824. Slg
Darmstädter: 2 Br. an Falkenstein 1827, 1 an Baron
v. Gaudy 1832, 1 o. Adr. 1827. Slg Varnhagen:
3 Br. an d. Fürsten Pückler 1830—1833.
1 Br. an Alexis 1. 6. 1830 im Besitz von Felix Hassel-
berg, ßeßiw.
LÜHE,KarlEmil Frhr. von der, 1751—1801. G. 4b
34.
LÜTHY, Urs Joseph Fidel, 1765—1837. G. 12,
149—150.
AohüAum, Ze/Urai-ß. Neue Trinklieder 1788, Ge-
dichte TI 1 um 1820, Oden u. Gedichte 1806 bis
1807, Briefe.
LÜTKEMANN, Joachim, 1608—1655. G. 3, 200.
Dam&arg, A^aais- a. Dnia.-ß. 6 Br. an Jo. Conr.
Dannhauer 1641—1651, 1 an Casp. Mauritius 22. 8.
1654, 3 an Joh. Schmidt 1644—1645 in Abschrift.
LÜTKEMÜLLER, Samuel Christoph Abraham
1769—1833. G. 4b 621; 7, 413.
Aüona, A;ad:-A. 2 Br. 25.3.1800 u. 2.11.1801;
Weimar, Goeibe-AcMHer-A. 3 Br. an Falk 2. 3. u.
15. 9.1797, 7. 11. 1805, 6 an Wieland 1803 (2),
1805 (2), 1810 (2), 2 an Wielands jüngste Tochter
Louise 1. 12. 1811 u. 26. 8. 1812.
LUTHER, Martin, 1483—1546. G. 2, 151—156;
Gustav Koffmane: Die handschriftliche Überlie-
ferung von Werken D. M. L's. Liegnitz 1907.
S. II—XXIX; Jahresberichte über d. Erschei-
nungen auf d. Gebiet d. german. Philologie 1876 ff.
Die kritische Ausgabe der Werke, Weimar 1883 ff.
(hierzu als Register: Gustav Kawerau: LA Schrif-
ten. 2. Aufl. In: Schriften d. Vereins f. Reforma-
tionsgeschichte, Jg 47, 2), die auch anschließend
die Briefe bringt, verzeichnet jeweils die Hss. u.
Literatur. Bd 35, 1923, enthält die Dichtungen,
Bd 50, 1914, S. 432—460 die Übersetzung der
Fabeln. Hss. von Dichtungen:
Dresden, Daapis^aa^s-A. Verse in LA Hausrechnung
1542 [lt W. A. 35, 592]; Go^a, Derzogi. ß. Verse
f. das Bild Friedrichs des Weisen [lt W. A. 35,
587]; Wien, Vaiionai-ß. ,,Vom Himmel hoch"
[Autogr. Slg].
Der handschrifth Nachlaß Luthers war nicht umfang-
reich (s. Koffmane S. IX); die erhaltenen Hss. sind über
eine große Zahl von öffentlichen Anstalten verstreut.
Einen verhältnismäßig großen Besitz an Lutherhss. hat
die Staats-B. ßeßin (darunter ein Teil der deutschen Bibel,
germ. 4° 29). Ihr folgen die Univ.-B. Jena u. ßeidei&ery

u. die Staats-B. AJäncAen (Ermahnung zum Frieden an
die Bauernschaft von Schwaben 1525. Cim 374). Die Luther-
halle in Wideu^ery besitzt 6 Br. Luthers, darunter den an
Kaiser Karl V. nach dem Reichstage zu Worms, 3 Mss.
u. 3 längere Stammbucheintragungen. In der Stadt-B.
ßresian liegen 2 Psalterausgaben mitEintragungen Luthers,
im Kaiser-Friedrich-M. in AfaydAary die Hs. von „Wider
Hans Worst" [lt W. A. 51, 461 f.], im Staats-A. ZeAß
ein anderer Teil der deutschen Bibelübersetzung. In der
Vaticana in Pom befindet sich neben andern Lutherhss.
die Übersetzung der Fabeln, in der Bodleiana in Oajbrd
das Heft mit Luthers Sprichwörtersammlung.
MACK, Johann Jakob, 1715—1791. G. 4b 228.
ßeriin, Aiaais-ß. 2 Br. an Fr. Nicolai 1765 u. 1776.
MÄNNLING, Joh. Christoph, 1658—1723. G. 3, 272.
MAGENAU, Rudolf Friedrich Heinrich von, 1767
bis 1846. G. 5, 444—445.
A;aMgar;, ßandes-ß. Mss. „Der Güssenberg u. die
Güssen" (84 S.), „Kleine Chronik v. Nieder-
stotzingen" (85 S.) [hist. 4° 265 u. 267]. 16 Br.
an Ludwig Neuffer 1791—1797.
MAHLER, Johannes, vor 1600—1634. G. 2, 355;
Willi Burgherr: J. M., ein Schweiz. Dramatiker d.
Gegenreformation. Bern 1925 = Sprache u. Dich-
tung 33. S. 19—24.
Keine Br. u. Originalhss. erhalten lt Burgherr. Ab-
schriften d. Dramen in Aaran, Kantons-B., u. ßinsiedein,
Stifts-B.
MAHLMANN, Siegfried August, 1771—1826. G. 5,
550—551.
Aiiona, Aiadi-A. 3 Br. 1805, 1806, 1816; ßeriin,
A^aais-ß. 1 Br. an s. Frau o. J., 1 Brieffragment an
Jean Pauls Gattin 1811, 1 Br. an Joh. Schulze
o. J., 1 an e. Freund o. J. Slg Darmstädter: 1 Br.
an e. Freund 1814. Lessing-Slg: 2 Br. an Gubitz
12.9.1809 u. 23.4.1822. Slg Varnhagen: 1 Br.
an s. Frau Ernestine 1812, 1 an Brockhaus 1815;
Dessau, ßanAes&ücAereL 9 Br. an Matthisson 1805 bis
1807 [M. 5 u. 20]; Dor^mand, A^adi- a. ßandes-ß. 1 Br.
an Fehring 1814, 1 Br. an ?; Dresden, ßandes-ß.
94 Br. an Böttiger 1803—1817; ßranA-f^r^, GoeiAe-Aß
1 Br. an Jean Paul 30. 2. 1806, 1 o. Adr. 24. 4.
1805; Dam&urg, A^aais- a. Dniv.-ß. 2 Gedichte.
1 Br. an e. Freundin o. D.; Leipzig, Dniv.-ß. 1 Br.
8.8.1806; A^ad^-ß. Gedicht „Sachsenlied"; A?ad;-
gesciuciui. Aß 2 Gedichte: „Gebet", „Danklied".
15 Br. an W. G. Becker 1798—1806, 1 an Göschen
1. 6. 1807, 8 an Paul Jünger 1820—1825, 7 an
Müchler 1805—1815, 16 an versch. Adr. 1789 bis
1825; AfäncAen, Aiaa^s-ß. 1 Brieffragment an s.
Frau, 1 Br. an Karl Müchler o. D.; Nürnberg,
loading ...