Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern [Editor]; Württembergischer Altertumsverein [Editor]; Württembergischer Anthropologischer Verein [Editor]; Württembergischer Geschichts- und Altertumsverein [Editor]
Fundberichte aus Schwaben — 12.1904(1905)

Page: 129
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fundberichte_schwaben1904/0143
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
129

Funde antiker Münzen im Königreich Württemberg.
XII. Nachtrag.
Von Professor Dr. W. Nestle in Schöntal.
(Die neu hinzugekommenen Fundorte sind mit * bezeichnet; a bedeutet Autopsie.)

A. Neckarkreis.
411. *Kirchheim a. N. OA. Besigheim.
1.'Barbarische Münze. Nachahmung
oströmischer Münzen von 578
—741. Gr.
Fundber. XI S. 57.
20. Cannstatt.
613. Domitianus GE.
614. Hadrianus GE.
615. Faustina major GE.
613 -615. In römischen Gräbern
auf der Steig gefunden. Fundber. XI
5. 5.
27. Böckingen.
7—14. Münzen von Trajanus bis
Philippus Arabs.
Heilbronner Vereinsheft VII. —
Fundber. XI S. 44.
31. Ditzingen.
12. Constantinus I.
Fundber. XI S. 53.
52. Jagst hausen.
149. Nero ME.
150. Trajanus D. «.
151—153. M. Aurelius ME. «.
154. M. Aurelius ME. a.
155. Alexander Severus D. «.
156. Alexander Severus ME. «.
157—166. Unbestimmbare römische
Münzen ME. a.
149—153. 156—166. Im Besitz des
Lehrers Feyhl in Olnhausen; nur
No. 149 jetzt weggegeben. Alle in
den letzten Jahren in Jagsthausen
gefunden. — 154—155. Auf einem
Acker am unteren Ende des Dorfes
oberhalb der Straße nach Möckmühl
1902 gefunden. Mitgeteilt von Dr.
med. Junginger in Schöntal; in
meinem Besitz.
59. Stuttgart.
6. Vespasianus ME.
Gefunden etwa 1901 in frisch her-
geführten Neckarkieseln, also viel-
leicht aus Cannstatt stammend.
Mitgeteilt von Dr. Hertlein in Crails-
heim. Im Besitz von 0. AVagner in
Stuttgart.
412. *AVaiblingen. Reihengräber AK,
1. Barbarische Münze des 6. Jahr-

hunderts. Nachahmung eines ost-
römischen Typus.
Fundber. XI S. 52.
B. Schwarzwaldkreis.
101. Reutlingen.
51. Antoninus Pius.
Bei einer römischen Straßenanlage
hinter der Sägmühle auf dem rechten
Echazufer gefunden. Reutl. GB. 1903.
S. 4.
Fundber. XI S. 6.
C. Jagstkreis.
153. Pfahlheim.
37. Merowingische Münze.
Fundber. XI S. 60.
413. *Schrezlieim OA. Ellwangen.
1. Justinianus G.
Barbarische Nachahmung in Gold-
brakteatform. In einem alemannischen
Grabfeld gefunden.
Fundber. XI S. 51.
414. *Amlishagen OA. Gerabronn.
Ringwall gegenüber AK.
1. Regenbogenschüsselchen ohne Prä-
gung. G.
Gefunden von einem Mann namens
Münz, ging in den Handel über. Mit-
geteilt von Dr. Weller in Oehringen.
415. *Brachbach OA. Gerabronn.
1. Regenbogenschüsselchen ohne Prä-
gung. G.
Gefunden von Sattler Baur in Mor-
stein, ging in den Handel über. Mit-
geteilt von Dr. Weller in Oehringen.
416. *Gaugshausen OA. Hall.
1. Regenbogenschüsselchen ohne Prä-
gung. G. K. Münzkabinett.
417. *Mäusdorf OA. Kiinzelsau.
1. Regenbogenschüsselchen ohne Prä-
gung G.
Gefunden von Sattler Baur in Mor-
stein, ging in den Handel über. Mit-
geteilt von Dr. Weller in Oehringen.
418. *Finsterlohr OA. Mergentheim.
Großer Ringwall AK.
1. Goldmünze „mit 3kleinenLöchern“.
Gefunden im Burgstall. Fundber. XI
S. 18.

Fundberichte. XII. 1904.

9
loading ...