Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern [Editor]; Württembergischer Altertumsverein [Editor]; Württembergischer Anthropologischer Verein [Editor]; Württembergischer Geschichts- und Altertumsverein [Editor]
Fundberichte aus Schwaben — 19.1911(1912)

Page: 7
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fundberichte_schwaben1911/0013
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Vorrömische Metallzeit.
a) Bronzezeit.
Altbach OA. Eßlingen. Im Kies ausgebaggert eine 19 cm lange
Bronzenadel der älteren Zeit; s. Abb. Tat'. II, 4. Altert.-S. A 389.
Marbach OA. Münsingen. Auf der Weide „Alte Hütte“ wurde
der von Sixt 1899 untersuchte Hügel (s. Fundb. VII, S. 31; Altert.-S.
Inv. 11 374) durch eine Wegverbesserung im südlichen Teil durch-
schnitten. Dabei sind, während 1899 nur Reste von 4 Gefäßen er-
schienen, eine Reihe Bronzen u. a. gefunden worden, und zwar zer-
streut entweder am Rand oder ganz an der Oberfläche (nach Mitt,
von Rechnungsrat SiBERT-Offenhausen, der die Funde geborgen hat):
2 Zierscheiben mit Stachel 6% cm und 5 cm Durchmesser; 1 Anhänger
in Schleifenform (s. Abb. Taf. II, 1), 3 kleinere Spiralen; Reste einer
Nadel, eines Rings, eines vierkantigen Stifts und andere unkenntliche
Bronzen, im ganzen 19 Stücke; dann aus Bernstein: 1 platte Scheibe
mit Mittelloch 2,5 cm Durchmesser, Loch 0,7 cm Durchmesser, und
1 Wirtel 2,9 cm-Durchmesser, Loch 1,1 cm Durchmesser. Dazu noch
Scherben von schwarzgrauen Gefäßen mit Kerbschnitt. (Altert.-S. A 388.)


Abb. 2. Bronzespiralringe aus Ravensburg (zu S. 8).
loading ...