Gesellschaft für Vervielfältigende Kunst [Editor]
Die Graphischen Künste — 15.1892

Page: 128
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gk1892/0160
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
128


Die kaiscrlicht Familie. Von P. Feudi.


KUNSTGESCHICHTLICHE CHARAKTERBILDER
Al'S ÖSTERKEICH-UNGARX.
JÄHREND die Entwicklung der bildenden Künste in Deutschland zu wiederholten Malen
Gegenstand wissenfchastlicher und volksthümlicher Schilderungen gewefen ist, hat die künst-
lerifche Cultur Öfterreich-Ungarns bisher keine ähnlichen Bearbeitungen gefunden. Es war daher
ein glücklicher Gedanke, in einer Anzahl Charakteristiken zu zeigen, zu welch' hoher Bedeutung-
gerade in den Ländern der öfterreichisch-ungarifchen Monarchie (ich die Kunft von den ältesten
Zeiten an bis auf unsere Gegenwart entwickelt hat. Albert 11° hat im Verein mit mehreren Kunft-
fchriftstellern ein Werk geschassen, das in hohem Grade geeignet ist, die Freude an der vater-
ländifchen Kunst zu wecken und zu nähren, und das zudem durch die durchsichtige Klarheit des
Vortrages und den Geschmack der Illuftration nicht nur den gebildeten Laien anspricht, sondern auch
durch die fachmännifchc Autorität einiger Mitarbeiter dem Kunsthiftoriker fruchtbare Anregungen
bietet. Die Spuren kunftünniger Bethätigung in vorhistorischer Zeit hat M. Hoemes in anfchaulicher
Erzählung verfolgt; von der römifchen Provinzialkunst handelt in seinsmniger Weife der Auflatz
R. Schneiders. Das frühe und hohe Mittelalter bearbeitete J. Strzygowski, die fpätere mittelalter-
liche Zeit J. Neuwirth, die Renaisfance H. Zimmermann, die Barocke und Rococozeit A. Ilg und
endlich die Kunft des XIX. Jahrhunderts A. Nosjig. In diefer Weife ift ein von wahrhaft patrio-
tifcher Gefinnung getragenes Werk entstanden, das wohl geschickt ift, in weite Schichten zu
dringen. Das Werk ift bei F. Tempsky in Wien und Prag erfchienen.
loading ...