Glasschröder, Franz Xaver
Urkunden zur Pfälzischen Kirchengeschichte im Mittelalter — München, 1903

Page: 192
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/glasschroeder1903/0204
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 192

Schwiegersohn Berwelfs von Worms u. A. — Datum: Anno domi-
nice incarnacionis 1196 venerabili domino Loppoldo in Wormacia
presidente anno pontificatus sui primo.

Original (Perg.) im Besitze des Grafen Karl Emich

zu Leiningen-Westerburg in Neupasing.

t

453. 1196 Januar 9. Worms.

Lupoid, Bischof von Worms, erlaubt Sophie, der Äbtissin an
der Liebfrauenkirche in der Vorstadt von Worms, dass sie die Ein-
künfte der ihrem Patronat unterstehenden und durch seine Erhe-
bung auf den bischöflichen Stuhl eben vakant gewordenen Kirche
zu Haselach zur Mehrung ihrer Tafelgefälle verwenden darf nach
Abzug von jährlich lö Malter Korn und 20 Ohm Wein, welche den
Konventschwestern zu reichen sind, und von jährlich 2 Fuder Wein,
welche der Pfarrvikar zu Haselach neben dem Widumgtit, dem
kleinen Zehent und den Opfergaben beziehen soll, damit er aus-
kömmlich leben und dem Bischof und Archidiakon die schuldigen
Abgaben entrichten kann. Bei der feierlichen Übergabe der Kirche
an die Äbtissin trifft der Bischof unter Berufung auf die Autorität
des Mainzer Erzbischofs Cfonrad] die Anordnung, dass der Kloster-
konvent, welchen zur Zeit 23 präbendierte und mehrere Laien-
Schwestern („illiteratepersone") bilden, auf 20 präbendierte Schwestern
beschränkt werde und dass Laienschwestern nach Abgang der gegen-
wärtigen überhaupt nicht mehr aufgenommen werden sollen. Zeugen:
Dompropst Ulrich, Domdekan Heinrich, Domsänger Wernher, die Dom-
herren : Hardungus, Baldemarus, Eberhard v. Hirzberk, Budegerus
Godebertus, Conradus Sporo, Arnold, Heinrich, Adelhuns Sohn, Wern-
hard, Heinrich v. Bobardia, Heinrich de Cruselo und Rudolf v. Elre-
stat, ferner Cunrad, Stiftskustos und Hermann, Stiftssänger zu Neu-
hausen, Eberhard Cancer, Giselbert, Stiftsdechant, Heinrich, Stifts-
kustos und Gregor, Stiftsscholaster bei St. Paul, Eberhard, Stifts-
kustos und Craphto, Stiftsscholaster bei St. Andreas, Wigerus, Stifts-
sänger bei St. Martin, Gerhardus, Rifridus, endlich die Laien: Sifrid
Vridach, Gernod, Gerhard Rustein, Erkenbert und sein Sohn
Richezo, Conrad Rufus, Adelherus, Gozmarus, Walter, Adelbert
Comes, Wolfram, Giselbert, Volcmar und Conrad Alkint. — Datum:
Wormacie anno dorn, incarnac. 1196 indictione XIV., V. idus Januarii.1)
Original (Perg.) mit anh. bischöfl. Siegel im Karlsruher Archiv.

') Im Original schliessen sich daran noch folgende Zeitbestimmungen:
„Presidente apostolice sedi domino papa Celestino, imperante serenissimo Roma-
norum Imperatore semper Augnsto et rege Sicilie Heinrico et gloriosissima conjuge
eius Constantia, anno quidem eleetionis nostre primo".
loading ...