Paul Graupe <Berlin> [Editor]
Aus dem Besitz der Firma A. S. Drey, München: (Räumungsverkauf) ; am 17. und 18. Juni 1936 (Katalog Nr. 151) — Berlin, 1936

Page: 41
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/graupe1936_06_17/0043
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
IX.

EMAIL-ARBEITEN
Nr. 212—221

^yz<???r/?^/jc'P^^ Zc//c??e???<?//, Gold, mit Brustbiid Christi, mit weißem Nymbus auf
grünem Grund. Initialen. Byzanz, 12. Jahrh. Durchm. 4 cm.
Aus Sammlung Swenigorodskoi, St. Petersburg.
SchrifHiAes Gutachten O. v. Faike „... für fragios alte und eAte byzantinische Arbeit
des 12. Jahrh."
Veröffentiicht: Schuiz, „Der byzantinische ZellensAmuck", 1892. Taf. 14. — Kon-
dakow „Byzantine Enamels", 1892, p. 307, Taf. XIV.
Tafel 48.

**iß C7*%/'ef?e??Mi/-P/%;tf, Kupfer vergoldet, mit Anbetung der Heiligen Drei Königc.
ReAteckig, Rand gerieff. Rechts thronend die bekrönte Mutter Gottes in grünem
Mantel mit dem Kind in weißem Mantel, rechts die drei Könige in blauen und blau-
grünen, weiß schattierten Mänteln. Gesicht und Kronen nur konturiert. Inschriff:
AVE MARIA neben Stern. Blaues Einfassungsband. An den Ecken Nagellöcher.
Rheinisdi, 12. Jahrh. H. 11,9 cm, Br. iß cm.
Aus der Sigmaringer Kunstsammlung, mit dieser ausgestellt 1928 im Städel zu
Frankfurt a. M.
Tafel 48.

-M K%/?r%/e/, Goldbronze, mit rundbogiger Kupferemailplatte, in Farben bemalt mit Halb-
hgur der Madonna mit nacktem Christuskind auf ornamentiertem blauem Hinter-
grund. Der Rahmen graviert, seitlich Pilaster, oben Rundgiebel, in der Lünette
Rosette. Limoges, Art des N%?*t/o?? Pc??/MMA Anfang 16. Jahrh. H. 17,^ cm,
Br. 11 cm.

^16 A7e/?3f Farbige Emailplatte mit Anbetung der Heiligen Drei Könige, in rund-
bogigem Renaissancerahmen, dessen Sturz von zwei relieherten Pilastern getragen
wird, aus vergoldeter Bronze. Limoges, i.Hälhe 16. Jahrh. Werkstatt N^rJo??
Pe?MC4M<A H. iß cm.
loading ...