Paul Graupe <Berlin> [Editor]
Aus dem Besitz der Firma A. S. Drey, München: (Räumungsverkauf) ; am 17. und 18. Juni 1936 (Katalog Nr. 151) — Berlin, 1936

Page: 43
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/graupe1936_06_17/0045
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
X.

M Ö B E L
Nr. 222 — 298

**-2 Cro^e 7"rM/re mit gewölbtem Deckel. Auf der Vorderwand farbig gem;tlt über Gips-
grund Fries, oben und unten dreimal dreipassig abgescblossen, mit Figurenszenen aus
einem Liebesroman. Die übrige Frontalfläche mit vergoldeten Gipsornamenten in sog.
f^stigliatechnik. Auf den Seitenflächen flache Gipsreliefs mit Laubornamenten und
Flgurenmedaillons. Florenz, frühes 13. Jahrh. H. 67 cm, L. 144 cm, T. $9 cm.
Aus Sammlung Salzer, *Wien 1927, Kat.-Nr. 411.
Publ. im International Studio, Februar 1929.
Schriffliches Gutachten von Prof. Schubring.
Tafel 49.
^3 R^ndc ßr^Mtsc^c/?fc/ mit Deckel. Die Außenflächen mit Leinwand und Stukko über-
zogen, bemalt und teils vergoldet. Auf dem Deckel Halbhgur eines Engels, ein
^Vappenschild mit Querbalken haltend, von gotisierender Stabranke umgeben. Auf
der senkrechten Wandung viermal wiederholt das gleiche Wappen; dazwischen figür-
liche Darstellungen in der Art der Cassonemalerei. Auf der Unterseite große Rosette.
Florenz, um 1430. Durchm. 29 cm, H. 13 cm.
Aus Sammlung Figdor, Wien; Verst. Berlin 1930, Kat. V, Nr. 342.
Abgeb. Schubring, Cassoni, 1913, Taf. VIII, Abb. 48, 49, 30. Textb. S. 230.
Tafel 38.
^4 Gro/?e /^o/?c TrM/ic, helles Nußholz mit Intarsien. Glatter Deckel, prohlierter Boden-
rand. Vorn zwei vertiefte Querfelder mit eingelegten Blütenvasen und symmetrischen
Ranken. An den Rändern Streifen mit geometrischer Musterung. Florenz, 16. Jahrh.
H. 83 cm, L. 192 cm, T. 78 cm.
Aus Sammlung Graf Arco, München.
Gro^e /io/?c Trn/;c, Nußholz, hell gebeizt, auf Original-Podest. Intarsiert Streifen mit
geometrischer Musterung (sog. Certosina-Technik). Vorderfront drei vertieffe Felder
mit aufgesetzten spitzgestellten Rahmen. Deckel überhöht, Kanten Prohlleisten.
Siena oder Florenz, Ende 13. Jahrh. H. 100 cm, Br. 212 cm, T. 93 cm.
Tafel 32.
loading ...