Paul Graupe <Berlin> [Editor]
Aus dem Besitz der Firma A. S. Drey, München: (Räumungsverkauf) ; am 17. und 18. Juni 1936 (Katalog Nr. 151) — Berlin, 1936

Page: 69
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/graupe1936_06_17/0071
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
'gnr cwr TKrH?! mit Triangel, aus der gieichen Foige wie die vorhergehende Figur.
Bunte Bemaiung. HöAst, um 1770. ModeH von Joh. MelAior. H. 17J cm.

436

^^7 Fz'gMr ez'rzcj Af&Mzerzr, Hühner aus einer hochgehaltenen Schürze fütternd. Flacher
Steinsockel. Bunt bemalt: Blumengehänge auf dem weißen Rock, hellbraunes, ge-
streifles Micder, glciche, blau gefütterte Schürze. Kleine Reparatur. Fulda, um 1773.
Harke: Blaues Doppel-F unter Krone. H. 16 cm.
Tw^c Mrzd TMrHü, auf Rocaillensockeln mit purpurvioletter Stalfage. Sie mit Blumen-
strauß und hohem Kopfputz, er die Rechte in die Hüffe gestützt. Bunte Bemalung:
Violett geblümtes Kleid mit ziegelrotem, gelb und blau ausgeschlagenem Mantel,
er mit weißem, seitlich gerafftem, gelb gefüttertem Gewand über lichtpurpurnen
Pumphosen, eisenrotem, weiß gefüttertem Mantel und edelsteingeschmücktem Turban.
Fulda, um 1770. Marke: Blaues Kreuz. H. 13,3 und 13 cm.
Aus Sammlung Darmstädter, Berlin, Verst. 1923, Kat.-Nr. 30718, Taf. 78.
Tafel 72.
^^9 FMtterz^gM'rc^er!, als Feldherr mit wehendem, schwarzem, eisenrot gefüttertem Mantel
und Feldherrnstab drapiert, in bewegter Pose auf geschweifler Standplatte stehend.
Nymphenburg, um 1760. Marken:CHCinViolett = Cgl. Hofconditorei. H. 10 cm.
^4o Porze/Zündoyc, rechteckig mit eingebogten Ecken, in kupfervergoideter, gravierter Deckel-
fassung. Bemalt außen auf Goldrocaillen mit allegoriscner Mythologie und Putten-
szenen, im Innern Porträtminiatur einer Dame in Goldumrahmung. Nymphenburg,
um 1760. Marke: eingepreßtesRautenschild. Durchm. 8,3x7 cm, H. 3,3 cm.
Tafel 72.
^4i 'S'toc^^rMZMj; Frauenbüste, bunt bemalt. Süddeutsch, vermutlich Nymphenburg, 18. Jahrh.
H. 7,3 cm.
442 PoPo^o-./Gw%/Zfr mit dressiertem, ein Gewehr haltendem Hund. Felsensockel. Bunte
Bemalung. Wien, um 1773. H. 16 cm.
443 Tc//cr, gewellter Rand. Bemalt mit Rosen und Goldpunkten. Sevres, um 1780.
Marke: Blaues Doppel-L. Durchm. 24 cm.
444 E/rz Pzzzzr C%cZ?cpot.y, zylindrisch, unten eingezogen, auf Ringfuß, seitlich gemuschelte
Griffe. Am Rand königsblaue Zackenbordüre mit goldenen Blumenschnüren und
bunten, an den Zacken hängenden Blumensträußen. Sevres, Marke: Doppel-L.
Jahresbuchstabe: M. H. 10 cm, Durchm. 12 cm.
Aus Sammlung Darmstädter, Berlin, Verst. Berlin 1923, Kat.-Nr. 301/302.
443 L/crz^c/tzn^c auf päonienförmiger UntersAale. Zylindrische Wandung. Am Rande
apfelgrüner, goldgefaßter Streifen mit weiß ausgesparten Feldern, darin bunte
Blumenbuketts. Tassegesprungen. Sevres, 1737. Marke:DoppcI-L. JahresbuchstabeE.
446 FLtc/zer Tc//cr mit geschweiflem Rand, aufgeteilt durch vergoldete Rippen in königs-
blau fondierte und weiße Felder mit Blumenbemalung und Zweigen aus radiertem
Gold. Tournay, um 1770. Marke: Kranich und Linker. Durchm. 23,3 cm.
loading ...