Hartlaub, Gustav Friedrich
Die Impressionisten in Frankreich — Wiesbaden, [circa 1953]

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hartlaub1953a/0011
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ignace Fantin-Latour Manets Atelier in Batignolles
Paris, Louvre

I

DER ANFANG DER MODERNE

Die Maler des Impressionismus — des französischen jedenfalls — gelten heutzutage schon als klassisch.
Viele ältere Kunstfreunde, die sich zu ihrer Zeit mutig für die werdende Kunst eingesetzt hatten, sind
bei ihm stehen geblieben. » Wohin treiben wir ? « betitelt sich eine warnende Schrift von Julius Meier-
Graefe, einem hochverdienten Kenner, der die französische Malerei von Delacroix bis Cezanne für das
deutsche Publikum erst richtig entdeckt hat. Und Karl SchefHer, der mit seiner Zeitschrift » Kunst und
Künstler « so bahnbrechend gewirkt hat, machte gleichfalls im ganzen und großen an dieser Grenze halt.
Kennzeichnend bleibt, daß sogar die Büttel des nazistischen Bildersturms die französischen Meister des

5
loading ...