Heidelberger Jahrbücher der Literatur — 35,2.1842

Page: 544
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdjb1842_2/0072
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
544

Frölich: Des different® entre les nations civilisees.

interessant ist, ist darum auch ohne Weiteres allgemeinen Rech-
tens. Doch bescheidet sich Ref. gerne, dass eine Frage von sol-
cher Wichtigkeit nicht mit ein paar Worten nebenbei abgetban
werden kann, und behält sich daher vor, seine Ansichten über
diesen Punkt bei einer anderen Gelegenheit weiter auseinander zu
setzen. —

Des differends entre les nations civiltsees et de leurs causes, par le Comte
David Frölich, suedois. Paris, chez Paulin. 1842.
Sehr selten in seinem Leben ist dem Ref. ein Mann aus den
hohem Ständen der Gesellschaft begegnet, der, wie der Verf., mit
völliger Freiheit von National- und Standesvorurtheilen eine so
reine Begeisterung für alles Edle und Grosse verbunden, eine so
thatkräftige und beharrliche Richtung auf Alles bewiesen hätte,
was ein friedliches Fortschreiten der Völker zum Ziel der Mensch-
heit fördern kann, ohne irgend ein eignes Opfer für diesen schö-
nen Zweck zu scheuen. Der Verf. stellte sich die Aufgabe, aus
eigner Anschauung, durch Bereisen der civilisirtesten Länder Eu-
ropa’s, gründlicher als es dem Beobachter aus der Ferne je mög-
lich seyn wird,! die Ansichten und Interessen der bedeutendsten
Völker kennen und die in deren Verschiedenheiten oder Gegen-
sätzen gegebenen Ursachen ihrer Zwistigkeiten, offenen und ge-
heimen Befeindungen aller Art beurtheilen zu lernen; überzeugt,
dass nur dann es möglich seyn werde, die Nichtswürdigkeit des
grössten Theils dieser Ursachen ins rechte Licht zu setzen und
durch eine nachdrückliche Berufung an die Gebildeten aller Na-
tionen, wenn nicht einen wahren, gänzlichen und dauernden Frie-
den herbeizuführen, doch wenigstens die gröbsten Missstände und
Hindernisse acht humaner internationaler Beziehungen und streng
rechtlicher äusserer Politik beseitigen zu helfen.

(Der Beschluss folgt}
loading ...