Heidelberger Jahrbücher der Literatur — 50,1.1857

Page: 305
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdjb1857_1/0313
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 20.

HEIDELBERGER

1857.

JAHRBÜCHER BER LITERATÜR.

1. Titus Livius Römische Geschichte. Deutsch von Franz Dorotheas
G er l ach, Professor an der Universität zu Basel. Zweites Bändchen. 2.
und 3. Buch. Stuttgart, Hoffmann’sehe Verlags-Buchhandlung, 1856. S. 9/
—286 in kl. 8.
2. Aristophanes’ Lustspiele, verdeutscht von Johannes Minckwitz. Z w ei¬
ter Band. Das Friedensfest. Stuttgart u. s. w. 1856. 107 S. in kl. 8.
3. Gaius Julius Cäsar’s Memoiren über den Gallischen Krieg. Deutsch von
H. Köchly und W. Rüstow. Stuttgart u. s. w. 1856. IV und 214 S.
kl. 8.
4. Cornelius Nepos, verdeutscht von Dr. Johannes S iebelis. Stutt-
gart u. s. w, 1856. 162 S. kl. 8.
5. Publius Virgilius Maro’s Werke. Deutsch in der Versweise der Ur¬
schrift von Dr. Wilhelm Binder. Z>weites Bändchen. Aeneis 1—6.
Gesang u. s. w. 1857. 15t S. in kl. 8.
6. Phädrus, des Freigelassenen des Augustus aesopische Fabeln. Verdeutscht von
Dr. Johannes Siebe lis. Stuttgart u. s. w. XII und 66 S. in kl. 8.
7. Homer’ s Werke. Detitsch in der Versart der Urschrift von J. F. C. Don-
ner. Erster Theil. Die Ilias. Zweiter Band. 13—24. Gesang. Stutt-
gart u. s. w. 261 S. in kl. 8.
8. Sophokles’ Werke, verdeutscht in den Versmassen der Urschrift und er¬
klärt von Adolph Schöll. Zweites Bändchen. 0 edipu s auf Kolonos.
Stuttgart u. s. w. 1857. 162 S.
9. Strabo’s Erdbeschreibung, übersetzt und durch Anmerkungen erläutert von
Dr. .4. Forbiger, Conrector am Gymnasium zu St. Nicolai in Leipzig.
Zweites Bändchen. Buch 3—5. Stuttgart u. s. w. 1857. 193 S.
10. Plato’s ausgewählte Werke. Deutsch von K. Prantl. Vierter Band.
Der Staat. Erste Hälfte. Stuttgart u. s. w. 1857. 256 S.
11. Sueton’ s Kaiserbiographien, verdeutscht von Adolph Stahr. Erstes Bänd-
chen. Stuttgart u. s. w. 1857. 224 S.
Oder: „Neueste Sammlung ausgewählter Griechischer und Römischer Classiker,
verdeutscht von den berufensten Uebersetzern.“ Lieferung 39—49 incl. Stutt-
gart. Hoffmann’sehe Verlagsbuchhandlung. 1856—1857.
Von den bisher erschienenen Theilen dieser Sammlung von Uebersetzun-
gen der vorzüglichsten Schriftsteller des alten Griechenlands und Rom ist be-
reits in diesen Blättern die Rede gewesen; die Anlage wie die Ausführung
des ganzen Unternehmens ist näher besprochen, und das Ganze mit gutem
Grunde der Aufmerksamkeit Aller derer empfohlen worden, die, ohne im Stande
Zu sein, die alten Schriftsteller im Original zu lesen und zu verstehen, doch
mit ihnen bekannt zu werden wünschen oder die früher gewonnene Bekannt-
schaft in späteren Jahren auf diese Weise durch wohlgelungene Uebersetzun-
gen erneuern wollen. Die hier aufgeführten Fortsetzungen reihen sich gleich-
mässig den früheren Bändchen an.
L, Jahrg. 4, Heft. 20
loading ...