Heidelberger Zeitung — 1863 (Juli bis Dezember)

Page: 444
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1863a/0444
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Anzeigeblatt der Heidelberger Zeitung.

CiganenFabrik.

Gllt abgelagerte Cigarren zu Fabrikprcisen, jedoch nicht unter 25 Stück empfichlt
(3^ _Fischmarkt Nr. 37, im 2ten Swck.

Die Adolph Gmmerling'sche Univerfitätö-Vuckhandlunq lG. Wciß) m

Heidelberg empfichlt ihr rekchhaltiges

Mufikalien-Lager

und macht namentlich auf dic portheilhaften Bkvlngungen khrer
aufmerksam. Abonnementsbedmgungen lehlerer find gratis zu habcn. s14f

.^ .'S

baar oder ggen Post-Nachnahme kostet bei unterzeichnetem Bankhause ein viertel Orignal-
lvos (keine ProMesse) zu der am 25. und 26. November untcr Garantie hiestger Regierung
stattfindenden Ziehung der großen

Staats - Gewinne - Vertoosung^

welche letztere in ihrer Gesammtheit 14800 Gewinnc entdält, worunter solche »on:

ev. fl. 200,000, 100,000, 50,000, 30,000, 25,000, 20,000,
15,000, 12,000, 10,000, 5000, 4000, 3000, 2000, 1000 c rc

(Ganze Loose kofien 8'fi. und valbe 3 fi.) Die Gcwinne werdcn baar in Vereins-SMer-Gulden durch
unterzcichnctes Bänkhans in altcii Städtcn DeutschlanLs ausbezahlt, welches überhäuhi ZikfiüngMsten
und Pläne gratis »ersenbct. — Ma« beliebe fich daher glll'Skl zu wenden an das

HMpt-Depot bei

Stirll L Greim in Franksurt a/M.
Laut Jcdermann zu Diensten stehenden amtlichen Listen wurden durch unserc Vermittlung wieder in
jüngster Zeit folgcnde Capitalpreisc gewonnen, rcsp. ausbezahlt, fl. l lg,llNN, IN«,VVV, 7Ü,VVV,
3V,«VV, gz,vvtt, zv,ttvv, 23,vvv -c. -c. s8)

Gewäfferte StoGsche

bci

H_MM.

Hasen-Felle werden gekaust und zu den
höchsten Preisen bezahlt bei

»loK Ll nizii« > . Hutfabrikant,
(3) . vis-s-vi» dem Bad. Hof.


Accor-Bersteigernng.

Dic Hcrstcllung eincs Rinncnpflafters längs der
Rcstäuratio» dcs Hrrrn Nikolaus Schmidt von
hier soll

am Montag den v. November l. A,
NachmittagS 3 Uhr,

aus der Gemeinderathskanzici dahier in Accord
begeben wcrden. Der Voranschlag beträgt

für V» Cubikruthen Neckarsand 25 ff. 30 kr.

„ Pflasterung der Rinne, 160'
lang, 5' brcit — 8 Ruthen
» 2 fl.16 „ - „

Die Pstlastcrsteine werden aus dem städtischen
Materialhvs gestellt.

Die zur Uebernahmc dicser Lieierung, beziehungs-
weisc Arbeit Lusttragendcn werdcn zur Versteige-
rungsverhandlung ciiigeladeN.

Hcidcloerg, den 29. October 1863.

Der Gemeinderath.

Krausmann.

(1)__Sachs.

Vnterrichts-Mnzeige

im Herrenkleider-Zuschlleiden.

Jch mache hiermit dic crgebcnste Anzeige, daß
tch einen praktischen llnterricht im Zuschnciden er-
thcile. Arbetter die fich darin ausbilden wollcn
«ird die Gelegenhcit geboten, tn einem Kurs von
14 Tagen es aussührlich zu lernen. Das Nähcre
bet Herrn Buchmüller in der Haspelgassc; von
12 bis 1 llhr zu trcffcn._

Zu vermiethen. Eine sehr schönc Woh-
nung in gesundcr Lagc und mit schönster Äussicht,
enthaltend scchs Pieccn, ist mit odcr ohne Möbel,
ganz oder theilweise zu vermicthcn. Wo? sagt die
Erpedition dieser Zeitung. j3)

wird eine Wohnung von
ca. 6 Zimmern auf Weih-
Von wem, sagt die Erpedition d. Ztg.

Gefucht

nachtcn.

vie »I »eKVI''svb>r Lncd-, kaxier- L lanä-
kartenliallälllllg

m Lrsukkurt Äin Auiu

dekörilsrt tnglick

su »LIv LeituLxen unä LoeLldlätter 6es
lo- llnä ^lislaväes 2U äev OrißflllLlpreiLell.
^vitllllKLverLeiedlllsse unä LosteilvorsosedläKe
Kratis.

Frauksurter Brattvürste

empfiehlt

/ . Hflkl/, Westl. Hauptstraße 120.

Duna z« verkaufen.

Wcftliche Hauptstraße Nr. 101.

, (2)__

Eine Violine ist für den Prets von 600 fi.
in Heidelberg, Lauerstraße Nr. 16, Parterre, zum
Vcrkauf auSgestellt. _(1)

Ein SichwedifcheS Eifenbahnloos,

10 Thlr. mit Nr 105,232 oder 105,259 kam ab-
han deu, vor deffen Ankauf gcwarnt wird.

Das haaritärkende Mittet

von Ä. Moras K» Co. in Cöln, berühmt
durch seine außerordentliche Wirkiamkeit, ist in
Heidciberg allein äch't zu haben, ^ Flaschen
zu 36 kr. und ganze zu fl. 1. 12 ke., bei

s3j <F. Woeslv/Hauptstraße 106.

Endlich geheilt von den schweren Lcidcn
und Zcrrüttungen heimlicher Angcwohnheiten,
danke ich dtcsc lcdiglich dem vortrcfflichen in
dcr Schulbuchhandlung !,i Leipzig crschiknenen
Buche: Die Selbstbewnhrung von vr. 1a Uert
und mache allc jn gleichcr Weise llnglückliche
aus dikfes vortrefflichc Wcrk hiermit ausmerk-
sam.

ViUi. v. L . . . . in Stuttgart

Z« verkaufen.

Zwet starke Ocl-Fässer, fllr Regen-und
Pfuhlfäffer geeignet. ^ „

, Ph. Klar, Skiscnsiedcr.

WMte

für Herren und Aamen werden täglich gefärbt,
gewaschen und nach den neuestdn Fayonen um-
gcändert bei

Jof. Wagner, Hutfabrikant,

s3j vis-»-vi» dem Bad. Hof.

Der Unierzeichnete empfiehlt zur Abnahme
bestens:

Reue stlvfinen, Lvrint'yen ick Snita-
ninen, Datteln, Marvnen, Heitzen,
BrnneLe»,

»or«Ier»>,x - Pflaumen Lf Bam
tierger Zwetfchen rc

(2) ^. 121)61', Westl. Hauptstraße 120.

Freie Stadt Frankfurter

Staats - GewlnnverLoosuug.

Hauptgewinne: fl. 20«,«V0, 2 s 1V«,«0V,

3«,v«v 3V VVV rc, im Ganzen 14,80«
Gewinne.

Berloosung am 26. und 27. November. Ganze
Loofe für fl. 6. — halbc für st. 3. — viertel fur
fl. 1. 30. zu dieser befte» aller Verloosungen cm-
pfiehlt unter Zusicherung promptester unb redltch-
ster Bedienung

I. B. Strauß,

s2j_Schuurgaffe 6. Fraukfurt a. M.

NMrklistorisek.Nleäleilliseker Vereia.

Freitag, 6. November, Sitzung. Nach-
wahl. Ballotage. Vorträge: Herd Prvfessor
Pagenstecher: Ueber die Entwicklung der
Gespenstheuschrecke. Herr Professor Erlen-
meyer: Ueber Hexylverbindungen.

Montag, den 9. November, findet der
erste Winterball statt. Aufang 7 Uhr.

M« LtsIIVii

I1L. Die folgendcii Bällc stnd aus die nachgenaniiteu
Tage lestgesetzt worden: 3. December, 5. Januar
und 19. Januar. fi)

Ein Or. xiül., für höhere Mathema-
tik gcprufter Lehrer, welchcr Englisch
sprtcht, ertheilt Unterricht in aüen
Theilen der Mathematiki Zu erstagen

(2) - Plöckstraße Rr. 43.

Fremdenliste

vom 4. bis 5. November.

Osrl. Homberger a. Gicße», Ochs, Wille-
mer, Baur u. Zahn a. Franksurt, Kaufleutc. Eharlc«
Willans, Rcntikr aus England. Bevm, Rentier au»
Pommern.

«Ätel I,Itl l Mr. u. Mrs. Turner a. England.
Reichert u. Gcm. a. Dresdcu. Mr. Miullius a. Jrland.
Brachwitz u. Fam a. Frankfurt a. O. Michels, Kfm.
a. Jena. Gebr. Kraps, Kfl. a. Throl.

HStel 8«I»> iQ«It:> . Lehmann mit Frau, Gutsb.
aus Erbach. HaaS, Kfm. a. St. Perreh. Halle, K>m?
a. Mainz. v. Rajadine mit Fam. u, Bed. a. Rußland.
Kohlhagm, Reni. a. Neuenrode.

«Ütvl l ie toil» Malcolm mit Fam. a. Eng-
land. Littlejohn mit Gem. a. Edinburg. v. Escherberg,

. Gcncral-Jnsp. a. Berlin. Müller, Druckereibesitzer a.
Frankfurt.

IloIISitNer II<»1. Hillmer Kaufm. auS Leipzig.
Zommec, Kaufm. auS Hamburg. Kramer, Kaufmaun
aus Nürnberg.

Itiisstsvtier II«I Buttou mit Familie und
Dieuerfch., Neul. aus Loudon. Nicholson und Frau,
Rent. a. Londou. Rev. Lord mit Frau aus Birmiug-
ham. Mad. Herriett mit Tochter a. England. Harper,
Rent. aus Schottland. Lyne mit Fam. und Dienersch.
a. Loudon. Frau p. Traubenberg mit Sohn a. Esth-
laud. Schawrvff und Frau auS Rußland, Hall auS
Jrland, ve. Zwingmann a. Lievlaud, Goldschmidt aus
Darmstadi, Rentiers. Geifel, Pharmac. aus Lemberg.
Harnitzkh mit Frau, Rent.. a. Rußland. Chadonacy,
Propr. aus ParlS.

kiiirnliölsrlitr II«t. Bleuklen, Prwatier aus
Bafel.

«») erlsvlivr II»I Georg Wolf, Partik. aus
Cinciunlatt.

II»ri»8t8«Itvr Ilut Herrner, Ksni. a. Düsfel-
dorf. Rath, Kfm a. Kasfel. Hlß mit Frau und Lutz,
Rent. a. Wiesbaden. Schwend. Kfm. a. Leipzig. Kting
aus Karlsruhe.

Httt< r v. Haberbier, stuck. moä. a. St. PeterS-
burg. Kieser a. Stuttgart, Hertcl a. Hauau, Bremer
aus Franksiirl, Simon auS Bafel, Lppenhelmer anS
Köln, Kaufleute.

<äol«le»«8 »erN. Kaible, Kfm. aus Rottweil..
Köppel, HandelSmrnu a. Heppeuheim. Stogler, Fabr.
a. Landau. Diehl, Kfm. a. Berlm. Trapp, Kfm. aus
Friedberg. Schuh, Kelluer a. Sellbach.

tllolll«»«», »«88. Ltern a. Landau, Reinaucr
a. Genf, Braun a. Neustadt, Bauer a. GermerSheim,
Jlsheimer a. Anerbach, Alerander a. Hockenheün, Hcß
a. Malsch, Kaufl.

Jnserate

sür die Heidelberger Zeitung und das Tag-
dlatt kännen entwcder iei der Expedition
(Schiffgafse Nr. 4) oder in der Buchhandlung
des Herrn 6. Vsiss (östl. Hauptstr. Nr. 20)
odgegeden werden.

StaÄttheater in Heidelberg.

Freitag, den 6. November 1863.

3. Vorstellung im 2. Abonncment.

Der Weiberfein-.

Lustspiel in 1 Akt von Benedir.

Vorher:

Zm Vorzimmer Sr Exceüenz.

Charakterbild in 1 Akt von Rudolph Hahn.
Zum Schluß:

Die weibliche Schildwache.

Liederspiel in 1 Akt vo» Frlcdrich. Mufik von
Stiegmann.

FraIIkfurt, ren 4

Mstolen .

Prcnßlsche Friedrlchsd'o
Hotl. fl. 10 St.. . .

Ducaterr.

20 FrankeN-St. . . .
Engl. Sovercigns . .

Rnss. Aniperiales . .

Pr. Caffen-Gihcmr. .

November.

9 40'/r-41y,
9 55'/--56'/-
8 48-49
L 3öV.-34'/.
!' 20 21
1l 42 - 46
S 40-42
1 44-/«-j5'/.

Redaction, Druck und Verlag von Advlph Emmerltng, Verlags-Buchhandlung und Buchdruckerei tn Hrtdelberg.

Hiezu eme Bellage „Heidelberger Familienblätter" Nr. 131.
loading ...