Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 118
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0118
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Dir »on klnigen hiestgen Katholiken Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog über-
reichte und in den Zeitungcn veröffcntlichte Adresie ist in einer Weise obgefaßt, daß eS Pslicht
derjenigen kathvlischen Lewohncr HeidelbcrgS ist, welche die in der Adrcsie ausgejxrochenen
Behouptungen und Ansichten Nlcht theilen, gegen dieselde aus würdige Weise Verwahrung ein-
zulcgen, damit ihr Schweigen nicht -ls Zustimmung auögelegt werden kann.

Wir laden daher aile katholischen Birger und Einwohner H-idelbcrgs, welche die ein-
gereichte Adresic mißbilligen, auf

Dicnstag, den 31. Januar l. I.,

Adends 7 llhr,

zu einer Vcrsammlung im vorderen Harmonic-Gcbände II. Stock ein, um darüber zu berathen,
ob und wie eine Vcrwahrung gegen die Adresse eingelegt werden soll. (1)

Heidelberg, den 28. Januar 18kö.

itilabel. vr. Ladenbach. I>, /riedreich. G. Heinliein Ios. Iaeger. Araus-
mann, Bnrgmstr. Wtto Llrieger. phil. Iak. Aünzle. vr. Lange. C. Leim-
tach ') »r. Mittermaier, Professor. C. Pirsch. Zcharbaner. I. S. Trau.

Ä. Wrigei.

Prioritärs-VbUgationen der K. K. Oe lerr. Staats-
Eisenbahn-Vesellschaft.

Mt Bezug anf die Bckanntmachung der General-Direktion theilen wir den Besitzern
»on PrioritätS-Obligationcn der Oesterr. Staats-Eisenbahn-Gesellschaft hierdurch mit, daß wir
die Erhebung der am 1. März sälligen Zinsen und Umtausch der alten Odligationcn gegen
neue Stückc durch Vcrmittlung der

Bank für Handel und Jndustrie in Darmstadt

bejorgen. Die Formulare zn den Konsignationcn sind an unserer Kasie zu haben.

ILÄster, voiu ZTtttli «tr t oiiiD»,

sls in Mannhcim und Hcidelberg.

schwcizerische Fcuerverficherungsgesellschast z« Zt. Galleu.

I« Hlilli,»»«» Vr»i»I<ei».

Dic blnterzeichncten enchschten sich zur Ucbernahme von Vcrsichernngen und sind jedcr-
zeit bereit, die gewünschtcn Ansjchlüsje zn erthcilen, uncntgcttlich die Antragsformnlare abzu-
geben und sür Auöfertignng der Policen und Erfüllung dcr gesctzlichen Vorschriftcn besorgt
zu sein.

Die Gcsellschast vcrsichert gegen Feuerschaden und Blitzjchlag, Mobiliar, Waarcn,
Maschine», Fabrikgeräthschastcn, Vieh, Ernteerzeugnisse, Ackergeräthe und übcrhaupt alle bcweg-
liche Gegensiände.

Ebcuso »crsichcrt diesclbc daS gesetzlich zulässige Gebäudefünstel, jowie auch aus Verlangen
gege» die Gesahr dcr GaS- und Damxf-Erplosion. Dic Prämien sind scst, so daß unter
keiuru Umständen Nachzahlungen zu lciste» sind.

Jn Ädelsheim, Zoh. öanspach,

„ Heddesheim, ». Lderle,

„ Hochhaulca, D. kothschitd,

„ tzleckargemnnd, L. Sunz,

„ Taudcrbischofsheim, A. Ichwarg,

„ Lchönau, M. Sernauer,

„ Walldnrn, Zak. Zchirmcr,

Hauptageutur Heidelderg: leUÜZllK LilUNiel'.

General-Ägcntur Mannheim:

S.

Agrnten der schweizerischrn Feueroerficherungs-
Gesrllschaft ..Öelvell«.'

N S chrUf

Deknn

Ein Trauerzug bewegt. sich ernst und stille
Dem Friedhof', alles Fleisches letztem Ziele, zu.
Wer ist der Leichnam? Wessen Hülle
Begleitet Jhr^o feierlich dein Grabe zu?

Der sich die Hofsnung nie ließ rauben,

Durch List und Trug vom eiteln Wahn!

Ein fester Muth im Heiligen und Wahren,

Ein sich'rer Schrilt, ein ernster g'rader Gang
Seit seines AmteS vieleu Lebensjahren
War, rvas seine Seele, feine Brust durchdrang.

Er wankte nicht! gleich einem Felsen
Stand Er ^n^fturmbewegter See,

Jhn zu vertheid'Een war zu stark kein Feind; ^ '
Nicht der Parteien Urtheil, nicht der Masfe
Ost s^rworrenes^Geschre^ , ^

Den er nun sieht von allem Jrrthum ftei.

Jetzt lebt er in des Glaubens Fülle,

Wir gönnen ihm den herrlichen Genuß.

Und unseres Freundes theurer Hülle
Ein: ,Ruhe sanft!" zum leyten Gruß.

Heidelberg, den 31. Januar 1865.

Die Handelskammer

der

Ltadt Hei-elberg.

Die verehrlichen Mitglieder der Genossen-
schaft werden zu der am

Donnerstag, den 2. Februar l. I.,
Abends 7 Uhr,

im Badischen Hose stattfindenden Plenarver-
I sammlung wiederholt freundlich eingeladen.

Stelle-'Antrag.

Jn einer größeren Anilinfarbcn-Fabrik ist
die Stelle eines mit der Fabrikation praktisch
vertraulen cautionsfahigen Chemikers zu be-
setzen. Anträge frsnoo unter loit. XX. Nr.
524 mit Angabe von Rcferenzen und bisheri-
ger Thätigkeit befördert die Expedition dieses
Blattes. _N

Fleifchpreise.

Bei sämmtlichen Heidelbergcr Metzgermeistern
kostet das Pfund Ochsenfleisch 17 kr., Rindfleisch
14 kr., Kalbfleisch 12 kr., Hammelfleisch 15 kr.,
Schweinfleisch 15 kr. _

Billig zu verkaufen zwei große wenig ge-
brauchte Waschzüber unü cin kupserner Waschkesscl.
Wo? sagt die Erpedition d. Bl. (1)

Kleiderstoffe

Theater.

Dem Bernehmen nach joll nächsten Mitl-
woch daS Benefiz unscrer beliebtcn sonbrettc
Fräulein 1 Zchwaizendergcr stattfinden.

Dieselbe hatdazu „DieBerliner Bumm-
ler gewählt. Wir können zu dicser Wahl
gratniiren / da dicse Posse scit Zahren hier
nicht zur Ausführung gekommen und uuter
der Direktion deS Hcrrn Friese ein sehr be-
liebteS Kaffenstück war. Möge nnser kunst-
sinnigeS Thcaterpublikum der Knnstlerin
an diesemAbcnd beweisen. daß sie ci» gern
gesehenes Mitglied der Gesellschaft ist und fie
für die vielen heiteren Abcnde, die sie dem
Publikum gebotc», durch einen recht zahlreichen
Bcsuch entschädigen.

Einer für Viele.

Ein großer potirter Schreibtisch mit Aus-
satz, in welcheni viele größcre und kleinere
Schubladen, jowie zwei Büchcrjchränkchen an-
gebracht sind, wird sammt einer Ladcnthcke mit
Schränkcn und Schnblade» sehr billig abge-
geben bei

j2j T. A. Äcxplcr.

Ein Logis von 6 Zimmer nebst Zugchör
in der schönsten Lage dcr Stadt auf IZster»
zn vermiethen. Wo sagt die Erped. s2kj

Au vermietheu auf Ostern,

eine Wohnung von vier Zimmern, Küche und
sonstigem Zugchör, sür eine kleine stille Fa-
milie, Nr. 38 östliche Hauplstraße. j27j

Eine WvhnUNg, bestcbend -us drei Zlm-
mcrn ncbst ZugrhorE anf Ol,c>n

Zeitungspapier

wird zu kaufen gesucht unv gllt bezahlt

Krahnengasse Nr. 6 im 3. Stock.

Fremvt'niislt:

vom 30. bis 31. Jannar 1865.

Oarl. Zittel auS Zell a. H., Meßner ans
LudwlgShafen, Becker aiis Elberfcld, Bodelheim aus

Ilütel ^«LirLecker. Grqf LüdgenS aus Baden-
Baden. Frau Großer und Frl. Nichte aus Neustadt.

sident aus Wien. ^

»oIILii«Ler Hot. KlLme ails Wesel, Buß aus
Frankfurt, Kaufleute.

Stadttheater iu Heidettierg.

Bei aufgehobenem Abonnement.
Mittwoch, den 1. Februar 186d.

Zum Bcnefiz d-s FräuleinS

l8vl»,v»r»«»»er»vv:

Die Bummlcr vou Berlin.

Joh. Stüber.

Große Posse mit Gesang in zwei Abthcllungeu und
4 Bildern von D. Kalisch und Weirauch.

Zu dieser Vorstellung ladet ergebenst ein
Louise Zchwarzenberger.

aller Art werden coffriert

_ Dreikönigstraße Nro. 3._—

Neoaction, Drucfi und Berlag von Adotph Emmerting, Verlags-Buchhandtung und Buchdruckerei tn Hetdelderg,

Nebst ^Heidelberger FamUieublLtter" Nr. 14.
loading ...