Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Seite: 138
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0138
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Drotestlintcnverein.

Dienstag, den 7. Februar, Abends ^^8 Uhr, Versammlung im unN'rn Saale der
Harmonie, wozu Milglieder ünd Freunde der Sachc eingeladcn werden.

Tagesordnung: Gemischle Chen. Ref. Geheimer-Nalh Or. Bluiktschli.

Heidelbcrg, den 6. Febrnar 4865.

Dcr Vorstand.

Schellenberg, Pfarrer.

Weillhandlung.

Uulerzeichneter beehre mich hiermit anznzeigcn, daß ich den Wcinhandel meines verstor-
benen Valers, des Oekonomieralh Ph. Bronner dahier, in denselben Lokalitäten von jetzt an
unter meinem Namen fortführen werde.

Empfehle dahcr mein Lager gutcr und rcingchaltener Weinc znr gefälligen Abnahme
und sicherc ncbst billigcn Preisen reclle Bedienung zu.

Wiesloch, den 4. Fcbruar 1865.

G Ph Bronner

Prioritiits-Gbtigationen der K. K. Ge err. Itaats-
Eisenbahn - Gesettschasi.

Mit Bezug auf die Bekanntmachung der General-Dircktion theilen wir den Besitzern
von Prioritäts-Obligationen der Oefterr. 'Staats-Eisenbahn-Gcscllschaft hierdurch mit, daß wir
die Erhebnng der am 1. März fälligcn Zinsen und Umtansch der alten Obligalioncn gegen
neue Stücke durch Vermittlung der

Bank für Handel und Jndustrie in Darmstadt
besorgen. Die Formulare zu deu Konsignationcn sind an unserer Kafse zu haben.

VOI» «v ^omp,

in Mannheim und Hejdelberg.

Für Husten- und Brustleidende.

WW



MlM

(Heiden, Kantvn Appenzell, Schweiz.)

Schwacbere und stärkere Sorte. Erstere wirkt vorzugsweise günstig gegen Husten,
Lungenkartarh L Heiserkeit; lctztcre dagegen hat bei Engbrüstigkeit, bei dcn ersten Stadien
der Lungenschwlndsucht und ähnlichcn Brustleiden die glücklichsten nnd überraschendsten Erfolge,
was durch eine Menge Zeugnisse und Dankschreiben erwiescn ist.

Die Pectorinen sind nicht mit gewöbnlichen Husten-Bonbons zn verwechseln, sondern
es sind diesclben eine medicinische, durchans höchst wirksamc, sorgsältige Zusammensetzung mit
angenchmem Geschmacke, und wcrden von Aerztcn auch schr oft mit Vorliebc vcrschrieben. Zu
beziehen iu Schachteln zu 28 und 42 kr. uebst ausführlicher Gebrauchsanweisung und Zeng-
nissen durch die alleinigc Niedertage in Kaufmann FkttNZ Eber. Jn

: Kaufmann Jqnaz Hnmmek. _f5)

thierisch geleimt, cnglischc und niederländischc, Zeichnungs-
heste, Zeichnungs- nnd schulmappen, Heftcnmäppchen,
Pinscl und Farben. Zeichnungsstifte, Polykrates von Faber, Nchbach rc., farbige Oelkreide-
ftifte. Formulare zu Rechnnngcn, Sola- Mld Primawechjel und zu Anweisungen cmpfiehlt

rie Papterhattdlung von Ph. D. Brirnn,

^ Fijchmarkt Rr. 2.

ErmWgte Preise!

Mannheim. ArrLa-^aal.

Nordamerikanisches

1 ) « LOS «L3I«.

E. Beyer's 12jährige Rejse von Bremen nach
Ncw-Uork durch Amcrika zurück nach Hamburg.
Zeden Abend Vorstellung.

Preise ber Plätzc: Spcrrsitz 36 kr. Erstrr
Platz 24 kr. Zwritcr Plah 18 kr. GaUeric 9 kr.
Kaffenöffnung 1^7. Anfang 7. Ende VV 0 Uhr.

Iunge Gaisen,

sowie Gaisfelle kaufen fortwährend zu
guten Preiscn.

8, Ii sSr sÄ SI»88lv»,

(2) östliche Hauptftraße 16.

Sichere Heilung hartnä^iger Krankbeiten

auf frankirtc Anfcrdcrungen. lk^S L.o»l8HH »nck
rain, Prof. Homburg v. d. Höhe. s12)

Zeitungspapier

wirv zu kaufen gcsucht und gut bczahlt

Krahncngaffc Nr. 6 im 3. Stock.

Eine alte solide FeuerversichernngS-Gesell-
schaft sncht thätige Ägcuten. Offcrten snb.
I. L. 6. befördert die Exped. d. Bl. fl)

^ Girr Ginhester^n'ir die Infant^rie anf zwei

Zu vermiethen, die unterste Etage un-
möblirt, bestehend in 6 Zimmern, Küche nebst
Zugehör und Gartengenuß, bei Professor
Roeder über der Brücke.

Zu vermiethen nuf Ostern,

einc Wohnung von vier Zimmern, Küche und
sonstigem Zugehör, für eine kleine stille Fa-
milie, Nr. 38 östliche Hauplstraße. (31)
Ein Logis von 6 Zimmer nebst Zugchör
in der schönsten Lage der Stadt auf Ostern
zu vcrmiethen. Wo sagt die Erpcd. (30)

Marktvreife in Heidelberg

Butter per Pfund . . . . . — fl. 32 kr.
Kartoffel per Sester . . . . — fl. 24 kr.

Hen vr. Ctr.2 fl. 30 kr.

Kornftroh pr. 100 Gebund . . 25 fl. — kr.
Spelzenstroh pr. 100 Gebund . 20 fl. — kr.

A'euwcrniste

vvin 4. bis 6. Februar 1865.

I"r-inr L!arl. Knrz auS Berlin, Wenzel a. Lau-
teroack, SchmidtEaus Neuße, Faulhubcr aus Frauftuil,^

Renticr aus Bcrlin. ^Wrothlak, Rent. auS England.

lira«i»^6krivi- LSttk. Corbeil, Rentier aus Paris. ^
Fleischer. Kaunn. auS Berlin. Baron v. Steinau mit j


KtMtheatcr iu HeideUierg.

Mi! aufgehobenem Abonucmcnt.

Zum Benefiz für Frau uud Fräul. Waßmarin.

Der Äicomte von Letorieres,

Dis Kunst zu gefallen.

C-irl Blum.

-Rataplail, öer tleine Tambour.

Ansang 7 Uhr. Ende uac^ halb 10 Uhr.

Zu dieser Vorstellung laden höflichst ein

Henriette und Lina Waßmann.

Hoftheater in Mannheim.

Montag, den 5. Februar 1865.

Neu einstudirt:

Las Glas Wasser,

Ursachen unv Wirkungen.

Lustspiel in 5 Acten, nach Scrlbe, von C.
C o s m a r.

Frankfurter Getd Cours

Pistolen.^ 9 40V2-41V2

dto. vreuß.„ 9 54^2—55Vs

Hoüäildische fl. 10-Gtücke . . . „ 9 45Vr—46Vz

Dukalen.. „ 5 32—33

20 FraucS-Stücke.„ 9 24'/^—25'/2

Nussische Jmperiales ..,9 41'/^-42Vr

Preuß. Kassenscheine.. 1 44V» '45

Dollars in Gold . . . . . ,, „ 2 26-27
- - - - - - - > 41/, o/g G.

berger Zeitnng
unv dcn Straßenanzciger kiinilen entweder bei
der Expcdition (Schiffgasse Nr. 4) oder in der
Buchhandlunß des Herrn 8. /U6188 (östl.
Hauptstr. Nr. 20) abgegeben werden.
loading ...