Heidelberger Zeitung — 1865 (Januar bis Juni)

Page: 378
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1865/0378
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Höherer Anor-nung zufolge findct nächsten 11. April die Eröff-
nungsfahrt der Neckar-Dampsboote statt. Der regelmäßige Dienst
mit Personen- und Güterbeförderung beginnt am
Samstag, d. 15. April. HeUdro»» Moraensl Uhr 'LH Mt.

„ „ V7. „

Heidelberg, 30. März 1865. K. w. Agcntur:

Otto LrioAer.

Auf obige Anzeige Bezug nehmend, hulte ich mich für gefl. Zufendung vou Gütern nach
allen stationen »m Netkar und Umgegend auf's bestc emPfohtcn.

ILrivKvi ,

(2)__ Firma: los. 8trued.

Fcuerverstchcrungs - Änstalt

der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München.

Nachdem ich als Agent obiger Anstalt, den früheren Agenten Kaufmann Louis Köhler
ersetzend, bestätigt bin, empfehle ich mich zur Aufnahme von Versicherung der Fahrnisse und
des Gebaude-Fünftels gegen Feuerschaden unter Zusichcrung billiger PrLmie bestens und bin
zu jeder AuskunstÄertheilung gerne bereit.

Heidelberg, den 10. April 1865.

(1)_ Bank-Agent.

I. Erhardt'schen Töchterschule und dem damit verbundenen
Fortbildungskurs beginnt das neue Schuljahr Mittwoch, den 19. April,
Morgens 8 Uhr (Elementarklaffe um 9 Uhr). Der Turnunterricht, von Hrn. L. Zimmer
geleitet, fällt auf Montag und Donnerstag von 10—11 Uhr.

Was der oben erwähnte Fortbildungskurs betrifft, so ist derselbc für diejenigen Schü-
lerinnen bestimmt, welche nach ihrcr Confirmation noch an den wichtigsten Lehrgegenstanden
Antheil nehmen möchten. Die Unterrichtsfächer dieseS Kurses sind: deutsche, französische und
englische Sprache mit Aufsatz und Literatur, Geschichte (neue Zeit), Kirchengeschichte, Physik
nebst math. phy. Geographie und die einfache Buchführung mit darauf bezüglichem Rechnen.

Für Zöglinge, welche sich zu Lehrerinnen ausbilden wollen, wird auch der Zeichen- und
Gefangunterricht fortgesctzt und das Wichtigste aus dcr Unterrichts- und Erziehungslehre noch
hinzugefügt. Der Unterricht wird von gediegenen Fachlehrcrn des Morgens von 9—12 Uhr
ertheilt und die Nachmittage zu hauslichen Beschäftigungen frei gegeben. Der Besuch einzelner
Stunden ist gestattet. NLHeres Theaterstraße Nr. 7. (3)

Holzverfteigerung.

Aiegelhaufen. Aus den Domainenwaltungen
dicffcitigem Korstbezirks versteigtrn ivir

I. Dienstag, den 18. April d. A.,
aus der Äbtb- Salzlack 29 Etück forlene TeiLel,
30 St. forlene u. 7 Stück ficbtene Stangen, 12 Klftr.
forlenes Sckeitholz, 87 Klafter forlenes Prügel-
holz und 3975 Stiick forlene WeÜrn.

0. Mitiwoch, den 19. April d. I.,
auS der Abth. Heißedell': 31 Korlenstämme, 26
Stück forlene Teickel, 217 Stück forlenc Stangen,
45 Klafter forlenes Scheitholz, l'/r Klafter buche-
nes und 278 Klaftrr forlenes Prügelholz, 5000
Stück forlene Wellen^ G 'h

statt und b-gm„t jew„l-,r„h

Ziegelhauscn, drn 7. April 1865.

Großh. Bezirksforstei:

_Föhlisch._(1)

Ankündigung.

Zn Folge richterlicher Vcrfügung werden die
nachverzeichneten Liegenschaiten ocr Gantmaffe des
Gustav Oberbauer von Gauangeloch, der z. Z.
flüchtig, auf der Gemarkung Gauangeloch am
Dienftag, den 9. Mai d. I.,
Dormittags 9 Ubr,

in^ L^atbhaus zu Angeloch öffentli^vcrsteigcrt und

oder m hr geboten wlrd.^

I Viertel 72 Rutben 95 Fuß Acker im
Steinbruch, eins. Valentin Dussel, an-
derseitS Johann Klingmann, Tar . . 260 fl.

1 Viertcl 76 Ruthen 75 Fuß Acker im
DtebSloch, eins. Karl Winkler, anders.
Andreas Klingmann, Tar. 225 fl.

I Viertcl 44 Rutben 13 Fuß Acker im
Gründel, eins. Mtchacl, andcrs. Jacob
Katzrnberger, Tar. 250 fl.

Neckargcmünd, dcn 7. April 1865.

Der Vollstreckungsbeamte:

Ackerm ann.

LeMngsstelle.

ren-Handlung kann, unter annehmbaren Bedin-
anngen, em gefitdeter jnnger Mann fogleick in die
Lrdre treten. Näheres auf Franko-Aufragen bei
der Erpedition dicses Bl._ (1)

Iahresprüfung

der evang. Bolksschule dnhier.

Die Prüfungen an der hiesigen ev. Volks-
schnlc finden dieses Jahr an folgenden Tagen
statt:

I. Lnadenkl. 1. Iahrgang bei Unterlchrer Llett, plöck-
straße: Dienstag, den 18. April, "Morgens von 8
dis 9 V, Ubr.

l. Mädchcnkl. 1. Zahrgang dei Antcrl. Meyer, Plöck-
ftraße: Dienstag, ben 18. April, Morgens von 9V,
bis 11 Uhr.

I. Lnabenkl. 2. Zahrgang dei Anterl. Mayer, Sand-

gaffe: Dienstaa, oen 18. April, Nachmillags von
2 bis 3Vr Uhr.

I. Mädchenkl. 2. Zahrgang bei Anterl. Äüchler, Sand-

gasse: Dienstag, den 18. -April, NachmittagS von
3'/r biS 5 Uhr.

II. Lnabenklasse bet Hauptlehrer Röck, Aandgasse:

Donnerstag, den 20. April, VorinitlagS von 8

U M^' ch^

von 2 bis 5 Ubr.

III. Lnadcnklasse bci Hauptlehrer Strinhilper, Plöck-
ftraße: Freitag. den 21. April, Vormittags von
8 dis 11 Uhr.

III. Mädchenkl. bei Hauptlehrer Schück, an der Äu-

von 2 bis 5 Ubr.

I V. Lnabenklasse dei Hauptlehrer Lees, bei der Peters-
kirche: Samstag, den 22. April, VormittagS von
8 biö 12 Uhr.

IV. Mädchcnklasse bei Hauptlchrer Schmidt, Lischer-
gassr: Monkag. den 10 April, Nachmittags von
2 biS 5'/r Uhr.

Die Zndustricschulc dci Frl. Spangentrerg u. Ehomas,
Plöckftraße: Donnerstag, den 20. April, Nachmil-
tagS von 5 bis 6 Uhr.

Die Lnadcnsonntagsschule bei Hauptlehrer Fers: Sonn-
tag, den 23. April. Vormittags von 8 biS 9 Uhr.
Die Etementar- und Lortbildungsschulc zu Schlierdach
bei Hauptlchrer Acholl: Freilag, den 7. April, Vor-
mittagS von 8 bis 11 Uhr.

Heidelberg, den 5. April 1865.^ (2)

_Der ed. Ortsschülrath.

Fenster-Stramm

>n verschikdcnen Sorten kmxfichlt stt

rlossk Loller.

Sinskeim. Mittwoch, den 19. d. Mts.. Vor-

mer 200 Malter Spelz 1863er Gewächs, 200 Mal-
ter Spelz 1864er Gewäcds und 200 Malter Haber
ebenfalls vom Jahr 1864, in schicklichen Abthei-
lungen gegen baare Zahlung vor der Abfassung
mit Genehmigungsvorbehalt öffentlich versteigert.
Sinsbeim, den 7. Aprll 1865.

Großh. ^riftschaffner.

Wirthfchafts-Verkaus.

Eine klein- Wirthschnst i» Mannheim
mit Reaischild und 20 Loxiszimmer, nehst
Stallung, ist soglcich zu oerkaufen. Die Be-
dingungcn können dem Käufer gut gesiellt wer-
den. NähcrcS xortofrci durch Ädam Münck in
Manuheim, I. 8 Hr. 8.

Wilchskcrzcn.LLL

_Ikevli

Damen und Herren,

wclchc sich im Gesang und Sxiel für die
Bühne ansbildcn wollen, mögen ihrc Adresii
in der Erpcd. d. Ztg. abgcben.

Eine frcundliche Familienwohnung

_Nähercs dcl Carl Schützendorf.

Gin Logis oon 8 Zimmer nebst Zugchir
in der schönsten Lage der stadt auf Oster«
zn veriniethen. Wo jagt dic Erxed. s95)j

Ei» gut erhaltenes Klavier

lt. Stock. (I)





Marktpreise in Heibelberg

den 8. April.

Butter per Pfund ..... 38 kr.

Kartoffel pcr Sester .... 26 kr.

Heu per Ctr.2 fl. 42 kr.

Kornstroh per 100 Gebund . 23 fl. 20 kr.
Spelzstroh per 100 Gebund . 20 fl. — kr.

Fremdenliste

vom 8. bis 10. April 1865.

aus Lüdeiffcheid.

»»LLsoker Levie und Sohn aus Blies-

castel. ColoseuS, Gastwirth auS Bad Soden. Dic-

Kneiff ans Wien, Kleber und Gilion aus Chemnitz,

ILSLeL Kelii-leLvi'. Stephanitz, Rcntier aus
Nußland. Mdm. Wiruloff mit Fam. und Bed. aus

Offenbach. Giebrich, Kfm. a. Nievernerhiüte bei Bad
Ems. Schlentz, Kfm. aus Vlotho. -
«»«»IseLiei- llot. Herz, Rent. aus SMttgart.
vmA'erLsvLier Kempfmann, Kaufm. auS

Mainz. v. Ocraskowky aus Trierburg. Jöckel, Kfm.
auS Mannheim. Schmidt,^Beamter und Weckbacher,

8LIL»ei'iier LLLrsvIi. Schweizer a. Köln. Groh,
Gastwirth aus MoSbach. Jfiger, Kaufm. aus Baden.
WMenb^rger, Handelmann aus Günib^rn.^ ^

aus Bodenheim. Meyer aus Adelsheim, Maier aus
Baierthal, Nachmann aus Mainz, Wolff auS Pvno,
Wolff aus Edenkobm, Grumbach aus Heilbronn, Wol-
lenberg auS Gumbert, Heisemann a. Binau, Kaufleute.

ILotlier TderLiseii. Marrheimer aus Mannheim,
Bär aus JlveSheim, Bentzinger auS Mannheim, Hei-
loading ...