Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 248
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0248
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Großh. BezirkSamt WieSlock.

Die Sitzungen der MiUilieder
dea Bezirkaralh» in WieS-

9Lr. ä493. Der BezirkSralh zu WieSloch versammelt
sich auch serner am crstcn Mittwoch in jedem Mvnal
uud ,olgeiideii^Tage,^venu die vorliegenden Ceschäfte

^^WiÄoch, ^en? MLrz 1366.

^ 3- Sberle.

Großh. AmtSgericht WieSloch.

18. Lugust v. I. Nr. 7596 gelrofscne Anordnung. wo-
mit im ÄmtSgerichltbezirke WieSloch vorübergehend ein
III. Nolariatsdistrikl gebilder wurde, hat nach h. Erlaß
obiger Slelle vom 28. v. MtS. vvm 1. April l. I.
an lvieder aufzuhören. Von dem 1. April d. I. an

Rolh wirder zum NolarialSdistrikte WieSloch und

dlstrikte WieSloch II.

Wiesloch. den 4. März 1866.

Hördt.

Bcck.

Bauarbeiten-Vergebung.

vergeben werdcn.

Die Voranschläge betragen für:

Maurerarbeit 415 fi. 46 kr.

Sckreinerarbeit 70 fi. 27 kr.

Scklofferarbeit 42 fl. 15 kr.

Blecknerarbeit 25 fl. 15 kr.

Tünchcrarbeit 87 fl. 50 kr.

Tapezieracheit ^ . ^be^i ^ x

"H,"dk>d,?g^d,n°z"MSrsl^ werdin.

VormittagS II Uhr,

tn der Wirthschaft auf dem Kohlbof

cndgtltig zugefcklagen, wenn ber SckätzungS-
preis von 13,795 fl. oder mehr erreicht wird.

Die Versteigtrung wird zuerst in 23 Abtheilun-
gen und. hierauf im Klumpcn^ vorgenommen.^'^^

und^Freitag) auf oem Grsckäftszimmcr deS Unter-
zeickneten eingesehen werden.

Heidelberg, den 5. März 1866.

Großb. Notar.

P. Pezold. sl^

Ackerverfteigerung.

mundschaftlickcr Genehmigung wird das zur Ver-
'lasseiisckaft d.er verst. Sabine Müller von h'ier
gedörige Grundstück, nämlick:

2 Viertet Acker im Eisengrein, bcforcht einseits
Gärtner Job Nro. 2225, anderseitS Abraham
Schweikart mit eincm Theil von Nr. 2223 und

backer Ehaussee, tarirt . . 1000 fl.

am Donnerstag, den 22. März d. I.,
Mittags 2 Uhr,

^hauptstraße Nr. 52,

dcr Erbtheilung^ wegen öffentlich verfteigert und

Heidelberg, oen 5. März 1866.

Großh. Notar:

_H- Pezold. _

Versteigerung von Nutzholz.

Freitag, den 9. d. M.,
früh 8 Uhr,

werden auS dem hirsigcn Gemeindewalde folgende
Nutzhölzcr öffentlick versteigrrt:

47 Korlenftämme,

86 Eichstämme.

Die Zusammenkunft findet früh 8 Uhr'auf bem
hicstgen Rathhause, die Verstrigerung aber im
Walde selbst statt.

Hanbschuhsheim, dcn 3. März 1866.

Das Bürgermeisteramt.

Hübsch.

(2)

Elor.

Zu derkaufen ^.S^


Emser Pastillen.

durch ihre so vorzügtichen Wirkungen besonders gegcn Husten, Verschleimungen, Magenschwäche
rc. rc. so sehr detiebt, fiud fiekö vorräthig iu

Heidelberg bei Herrn H. Buch, Universitätsapotheke.

Die Paftillen werden nur in eliquetlirten Schachteln versandt.

Herzoglich Nassauische Brunnenverwaltung zu Bad Ems.

Anzeige und Empfehlung.

Durch hohen Erlaß deS großh. MinisteriumS des Jnnern, Reg.-Bl. Nr. I-. vom 9. Oct.
1865 ^ 4, ist der Verkauf von Arzneimitteln, dcren Stoffe und Präparate auch zu andern als
arzneilichen Zwecken gebraucht werden, freigcgeben. Jch beehrc mich dcm Publikum und Han«
delSstande anzuzeigen, daß ich auf Grund obigen Erlaffes einen

Braunen Rettig Lyrup

al» misgczkichnetes, raschcS LiiideruiigSmittel gkgcn Hals. und Brustleideu bcreitet habe, welcher
seiner vortresfiichen WirkiingSkrast, svwie deb billigen Preifcs wegcn angelegcntlich empsohlen wird,

1 Hnoou ron >/, gviiostxon kostot 36 kr.

1 i Vr ,, ,, 18 ..

Jch wünjchc noch einige Niederlagen dieseS couranien Fabrikais zu errichten und wollen
hieraus Neflektirende stch gcsälligst an mich wendeni ich gebc bcdcutcnden Rabatt und injerire
von Z-it zu Zeit Emxsehlungcn auf meine Kosten.

Eb-nso empsehle ich mein selbstbereitktes Strängelpukver in Paqueten von >/, Pfund
zu 18 kr.; und mcin gegen RheuinatiSmnS schon längcr bekanntes Gichtpaxicr.

k'rnnL: 8eii1o8S6r,


in. Steinbach bei Baden.

Frische Ruhrkohlen

empfiehlt in stückreicher Waare aus dem L-chiff pr. Ctr. 34 kr.

n_Iacob Müller, Schiffer.


znm waschen, ändern und färben werden schnell und billig besorgl bei

lE 1. Lrnst R.ur>r>r6o1it.

^ Aui^ n

Donnerstag, den 22. März d. I.,
Nackmittags 3 llhr,

in dem ^es Unte^rze^chiiettti, ^isck-

Ein vierstöckigcs Wohnhaus "mit gewölbtem

und Hofraum, 8 Ruthen 11 Schuh 6ZoU Platz cnt-
hqitend, in der^ Dr^ikönigstra^e Nr. 4 dahier

V^ste^ D^eikoingstra^^n^

Heivelberg, den 3. März 1866.

Dcr Großh. Notar: (1)

Dillinger._

Fahrnißverfteigerung.

Jn Folge rickterlicher Verfügung werden
Donnerstag, den 8. März l. I.,
NachmittagS 2 Uhr,

im Pfandlokale, Plöckstraße Nr. 44, 1 Kanapee,
1 Sccretär, Coinmode, Tiscke, Wasck- und Nackt-
tijcke, Spiegel, Strohstühle, Bcttungcn und diverse
Gcgenstänoe gegen Baarzahlung verstcigert.
Hcidelberg, den 1. März 1866-
GericktsvoUzieher.

_FreY-__

? Verflossene Nacht wurde au?
- einem hiesigen Privathause die;
g Hälfte einer Hausthüre ausge- g
g hängt. Wer hierüber Luskunftg
s zu ertheilen weiß, wird gebe-
Z ten, solche öftl.Hauptstraße 27«
s mitzutheilen, ebenso wird der?

zuin waschen, ändern und färben wcrdcn auf
das bcste beiorgt. (2)

8. siahrbach, Heugasse »r. 2.

Fremdenliste


? redliche Füider derselben er-r
- sucht, dieselbe dahin gegen gnte r
g Belohnung zurückzubringen. z

voni 5. bis 6. März 1866.
beknL Or»rl. Solbrig, Fabrik. aus München.
Siegel mit Fra», Kfm. aus Saarlouis. Einstein auS
Ulm, Müller auS Frankfurt, Kfl. Breitenstein. Hütten-
director aus Witten a. d. Ruhr. Spanaus, Negt. auS
PariS. Dr. Pageustecher auS WieSbaden. Schmidt,
Kfnn aus Limbach.

fürt, Kfl. Velger, Negt. auS Zür^? B. v. Neubronn,
Rent. auö Sluttgart. I. v. Reck, Stud. auS Jena.
Wisfer, Rcnl. auS Cassell ^

^täÜLei ISvk. Schoch, Ksm. aus München.

^GHKeriier ^

Stadktheater in Heidetberg.

Mittwoch, den 7. MLrz 1866.

7. Vorstellung im 6. Abomienient.

Das bemooste Haupt,

Der tange Zsrael.

Lnstspiel in 4 Aclen von R. 'Lenedir.

Zum Schluß:

Dcr geheimnißvollc Äriess

Anfang Uhr._ _

Rrdaction, Druck und Verlag von Abolph Lmmerling

BerlagSbuchha»blung und Buchdruckeret tn Heidrlberg.

Ncbst „Heidelberger Familienblätter" Nr 28.
loading ...