Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 286
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0286
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Lamstag, den 17. März 1866:

Louevrt

dcS Violinrirluoicil Herrn IU. I , i, n>» >>»>. krswisr prir äll collssrrntoirs cks ksris,
untrr gkfälligcr Mitwirkung dtS Hrrrn VI>. u»d dcS Hcrrn L,.

Tcnorist von Mninz,

ii» Kr»88e» 8«»Ie »I« 8 FIii8«,iiii8.

Anfang 7 Uhr.

Die Anschlaqzettcl besagen daS Nähcre.

EintrittSkartcn sind bei dcn HH. Bangel k Schmitt und L. Mcder zu haden, Spcrr-
sitze ä fl. 1. 24., Saalkartcn s fl. 1. __

Feuerversicherungs Anstält

dcr öayerischen Hypothekcn- und Wechsel-Sonk.

Geschästs-Erstebiiiffc pro 1865.

DaS Bcrfichrrungs-KaVital der Anstalt laut AuSwciS dcS vorjährigcn Rcchcn-
fchastSbcrichtcS am Schlusse dcS JahrcS 1864 in Kraft mil....
erhiclr im Jahrc 1865 einen Nctto-Zugang (abzüglich allcr aufgehobcncn
und abgclaufencn Vcrsicherungcn) von.

Für Brand-Entschädigungcn irurdcn an 245 Brand-Beschidigte verauSgabt

und seit dcm Beilehen der Anstalt'.

DccknngSmittcl sind:

DaS »rsprünglich baar cingtzahlte Garantte-Kapital von.

Dic Prämicnrescrve von

fl.

374,569,446.

52,195,337.

fl.

426,764,783.

st.

334,487.

-.

4,884,762.

fl.

3,000,00«.

fi.

1,000,000.

fl

295,242

fl.

4,295,242

Anzeige und Empfehlung.

Dem vcrchrten Publikum mache ich hiermit die ergebene Änzcige, daß ich meinen

GlMof znm goldenen Uoß

mit dem Heutigen an Herrn M. Aucrbach aus Emmendingen abgetreten habe. JndeM ich
für das mir bishcr geschenkte Zutrauen meinen Dank ausdrücke, bitte ich daSselbe auf meinen
Nachfolger zu übertragen.

Heidelberg, den 18. März 1866.

M. Witsenhausen, vormals Bamberger.

Bezngnchmend anf vorstehendc Anzeige, empfehle ich dem verchrlichen Publikum mcinen
wohlcingerichteten ^LL8ltts L »nin K«It1«uviL ^K«88" nnter Znsichcrung prompter
und rcellcr Bedienung.

Prima Portland^Cemcnt,

„ Stockholmer Schifftheer.

Alle Artcn Klecsaamen mit Garantic sür Aechtheit, zu dc» billigsten Prcisen bei
sl)"_Lsl,«-«v»8luxe,- in Mannhrim.

zum waschen, Lndern und färben werden schnell und billig besorgt bei

_1. Lrnst R.nr>pr66lit.

Zoh. Hoff's

Ml^-Lior

in stctS sriicher Fülluvg bci

_«!,,I LVIII.

Adelslieim. Circa 18 bis 20 Ccnlner

Malzkeime

sind zu haben bei (1)

_Fr. Gräf zur „Kronc."

Än ttt^z gut erhalt.ne Laise

vl.lLttUfl.rz (vkLrLdLne) zun, ein-u.
zwkispnnuig fobrkn? Zu erfragen bki Univ.-Stall-


^2)

Redaction, DrucL uno Berlag von Adolph E

Moiisr Lisr,

friner Stoff, pcr Flasche 8 kr., bci

^i_ 6g-r1

Fleischpreise.

Bei sämmltichen hicsigen Metzgern kostet
von hcntc an das Pfund

Ochseiiflsisch 17 kr.
Riiidfleisch ,4 kr
Kalbfleisch 14 kr.
Hammclfleisch I« kr
Schweinefleisch 18 kr

Die Bank versichert Gcbäudc, Mobilicn, Waare», Maschincn, Fcldfrüchtc, Vich rc. rc. gcgcn
Fc»cr- unb Blitzichadcn (auch kallc» Schlag) zum bollen Werthe und findct bci dcriclbcn keinc
>n »orhinein bcftimmtc Abminderung dcr Ernlcvorräthe slatt; auch lcistct die Bank Ersatz für
das bkim Brande Abhandengekommenc.

Die Anwcndung vo» lransxorlablcn Dampfmaichinen sLokomobilc») als bcwegcnde Krast
sür landwirthichaftlichk Maichinc» jcglicher Arl ist durchaus untcr cinsachcn, »icht lästige» Be-
dingungc» grslatlct.

Jm Falle ciner VorauSzahlung dcr Prämie gewährt die Bauk alle jene Vorthcile, wclche
andere solide Vcrsichcrnngsanstaltc» rinränmcn.

Znr Vcrmitlclung vo» Vcrsichrrungcn untcr Zusage billiger Prämien nnd prompter Ent-
schädignng im UmglückSialle crbictcn stch die Agcntcn:

L.k. Freudcnbrrgcr, LiscichLl. inLinshcim. ^ Zol>. Gürlitt, Lhirurg in Eppingen.

Z. G Edcrt, Rcchnungssteller in üirchardt. ! ph. tzcld, Ksm. in Kchönau.

Gufia, Frey, öffcnllichcs Gclchästsbüreau kupus Wagner, INaurcrmstr. in Wicsloch.
in Hcidclterg. (l) ! Z. Ziegler, Kchiffwirth in Haßmersheiln.r


Ncbst

Zeitungs-stopier

wird fortwährend gckauft

Krahnengasse Nr. 6 bei Schlosfer Müller
im 3. Stock.

Freiii-enliste .

vom 14. bis 15. März 1866.

Wien. Jstermeyer cius Brcmen, Voge» cuig Flanksurt,
Phillppslhal ac Crefeld, Kfl. Kölblin,. Negt. auS PariS.
^ »»«ItteUer »vk.^Eppenstein ^a. Berlin^ Schlim-

anS Ulm, Sicinmüller auö Frankfurl, KrailS a. Mag-
debnrg, Kst.

^«tte». Abiutz. Kfm. au« Koblcnz. ^Frl.

beim. Kiie)>nann, Kim. aus Offenbnrq.

ttütel 8el». lQ«Ivi-. Ihre königl. H^o h e it

und Dic»., Jhre kvnigl. Hobeit der Prinz und
kgl. Hoheri die Prinzejsin de Capao mil Gcf.
u. Dicn. ans Neapel. v. Henkcl, Gntsb. a. Scblesien.

StcinhanS a. Koblcnz, Kfl!^ Sanhomöky a. Warschau.
ttollönilttelier ttof. Feis, Kfm.a. Deidesheim.
LLui>itz.t»eI»ei' Ssvk. Fricmann, Violinist a. PariS.
ttistte,-. Mad. Jauch nnd Fil. Dcudsch a. WieS-
baden. Tcblee. Fabrik. anS Mainz. Jnrken, Notar
auS Grumbach. Mayer, Kim. aus Kablsrnhe. ^>olz,>

auS Hcidelberg.

L't'ölLei' Llof. Frhr. v. Goler auS Binau.
8ttl»erner ttlr--.e!». Gallion, Thierarzt auS

-iiol I« ne-, SLo58. Wieöbaden, Ksm. a. Michel-
bach. Ainor, Gerichlssekrel. aus Ansbach. Marx auS
Michelftld, Bosenheim aus Mannheim, DucaS a. Sulz-

StMthealer in Heidelkerg.

Donnerstag, den 15. März 1866.

Götz von Berlichingen

m i t d c r c i s e r nen H a n

preise der plätze.

Fremdenldge 2 fl. Erstc Rangloge 1 fl. 12 kr. Parterre-
Loge nnd Sperrsitz 1 fl. Stehplatz im Parqnel 42 kr.
Parterie 36 kr. Zweiter Nang 24 kr. Gallerie 15 kr.
Da^ ber^ilS ^vi^ele Bestelliuiqen ^ auf^ d^est^Ga^

Anfang 7 Uhr.

0 s^eitag. den 16. ^ärz 1866.

Das Singvögelchen.

Li-d-iipi-l ii, 1 Ac> ». L Jacobs-dn. Musck v. Bcrghof.

Das Lonntagsräuschchen.

Lustspiel in 1 Act v. Flolo.

Zum Schluß:

Herrmann und Dorothea

Anfang 7 Uhr.

Hosthenter in Mnnnhclin.

Sonntag. dcn 18. März 1866.

«ttt »otseliobeneii, s^konnement.
Lvette -ML^t^la-stelinnK

der kgl. bayer. Hojopernjänaerin Frl. Sophie Stehle
von München.

irie ^L»Ittr»,»v,tt».

Große Oper in 5 Aciei, von E. Scribe. Deulsch von
F. Gnmbert. Musik von G. Mcherbcer.

Anfang halb 6 Ubr.

^ ^peri^sttLbttlete sind nur bei Hrn.

I. C. Schrrmer.Firma I. G. Zwickcr, östl. sianpt.
straße Nr. 5 am Ni-.iveisitälgplatz. jedoch nnr bis 4 Uhr
Nachinillags, amTagederVorstelliing imijjorauS zn habcn.
Auch werdcn bei zeitigen Bestellungen Logen bcsorgt.

LlsenI»»I»nf«I»rten AbendS 10 Uhr u. NachtS
12 Ubr 45 Minukcn von Mannbeim nacb Heidelberg.

„Hcidelberger Famittenblätter- Nr.

32.
loading ...