Heidelberger Zeitung — 1866 (Juli bis Dezember)

Page: 612
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866a/0612
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Eine Parthie große seidene defecte Foulards
Migst bei kstzdr.

Böhner's Kosmos, vollständig!!

Zu einem wertbvollen Festgeschenke für Familien der gebildeten Stände empfiehlt die G. 28lN-
ter'sche Buchhandlung in Heidelbeng:

Msmas. Sibel -er Natur.

Das «nziehendste aus dem Gesammtgediete der Ratarforschung

zur Veranschaulichung der Majestät dcs Ewigen m seinen Werkeir

Für Gebildete aller BckennNtisse.

Bo» I>r Angust Nathanael Nöhner.

2 Bande. Lexicon-Octav. Brojchirt 6 Thlr.

(Verlag von Carl Rümpler in Hannover.)

Erster Band. Mit 9 lithographirten farbigen und schwarzen Tafeln und zahlreicheu
Jllusirationen. Lexicon-Octav. Broschirt 3 Thlr.

Inhalt: Eiuleitung. 1. Der Bau des Himmels. 2. Die Wuuder des Lichts und der Atomenwclt.
3. Die Urwelt.

Zweiter Band. Mit 15 lithographirten schwarzen Tafeln und zahlreichen Zllustrationen.
Lexicon-Octav. Broschirt 3 Thlr.

Jnhalt: 4. DaS Meer und desseu unerschöpfliche Lebensfülle. 5. Die Atmosphäre uud>die üeiresteu
Enldeckungeu in der Mcteorologie. ^6. ^Das Merkwürdigste aus dcm Reiche der Pflauzen. .7. Der Wuuder-


FrankfurterZeitung

und HandeMlatt.

sssss-sss_

8500 Exemplare.

^Frankfurt. im Dezember 1866.

Die Expedition der Frantfurter Zeitung.

Todes-Anzeige.

Dem Allmächtige» hat eS
gcfallen. unskrn g-Ii-btenSohn,
Hrinrich Ncharbaurr,
nach langcm und schwcrem
Leiden, im Alker von 25-/,
Jahre», gefternNacht l 1-/,llhr
in ein befferes Jenseits ab-
zurufen,

Wir bliten nn> stille Theil-
Die tieftraueruden Elteru.
Die Beerdigung wird morgen Dienstag
Nachmittag 3 Uhr stattfindcn, «ozu wir Ber-
waudte, Freundc und Bekannte höflich einladen.

nahme.

sHeidelbeig,

M,

Haus-Verkans.

Uutkrzeichneter hat den Auftrag sciner

_,'Geschwister, das Haus dcs verstorbenen

Wilhelm Alt, Silbcrarberter, Unterestraße, Eck
der Buffemergaffe, waS sick zu jedem GeschäftSbe-
trieb eignet, aus frrier Hand zu verkaufen.

Carl Alt,

Goldarbeiter, gegenüber der Providenzkirche.

Ausverkauf!

Iu herabgescHten preisen

kine gröstere Parthie einfarbige nnd carrirte
wvllcne und halbwollcnc Flanelle i» V» bis
°/, brcii, ilnterrock-Stvsfe in verschiede-
nen Fardcn, ichwere Baumwoll- und Bett-
zeuge, »»«> I-»8t>-«;. Eine

große Parthie gute Hvscnstoffe, V»v>>
»«»> »»l-Uüki». FrancnhalStücher,
Herrenbinden und ganz wollene </»«:>>«-
»e» , verschicdcne Klcidcrzcuge nnd
Reste, Druckkattnne in jchöner Auswahl
aus eigencr Druckerei bei

f4)^ westl. Hauptstraße 78.

Gute Punsch-'Essenz,

die Fiasche fl, 1, 6 kr,, iowie feinerv Es-
fenzen, vollfaftige Eitroncn u Lran-

' gen emvfichlt slO^

Carl will.

Verschiedene Sorten

Punschessenzen, alten Man-
darinen-Arac, Cognac und
Liqueure

billigst bet

I. Ludw. Weber,

Steingassc 14,

Weinheimer

Kunst-Mchl

in vorzüglicher QualitLt und billigem Preise
empfiehlt s5)

_«S»rV WM

Das ächte wohlthätige und beliebte

„Dau ätz 6oI1a8,"

linzigcS Mittcl gegrn KoPfschmerzen, isi per
Fl. !I8 kr. ncbst Gkbrauchsanwcisnng zu haben

in Hcidclberg bei Carl Keller Wwc,

„ Worms bei Louis Uirig, Kämmerer-
stsk- ' straße, .

Gesnch.

Eine Deutsche, welche schon als Erzieherin
in einer Familie in den Elementarfächern so-
wohl, als in Sprachen und Musik Unterricht
ertheilt hat, sucht Beschäftigung für den Win-
ter, oder eine dauernde Stelle.

Aufragen unter Chiffre I>. S. P08ts rv8t.
Wiesloch.

^Wiesloch.)

Ausverkallf.

Mein Lager in Damenkleiderstoffcn,
Thhbcts, Seidcnzougen, Westcn, Long-
chals und a»deren HalStüchern, Taschen-
tnchern rc, verkanse fth vvn heutc an bis
Wcihnachten zu bedeutend herabgesetzten, sehr
billigen Preisen, Vom 1. Januar an wird
Herr M, Lehman den Vcrkauf in dem von
mir gekauften Hausc niit grofler AuSwahl in
den neuesten Stoffen beginnen,

(2) L. BLr.

Fremdenliste

vom 15. bis 17. Dezember 1866.

VLvlvrla. S. Errcll. General Hall aus

Rußlaud.

»«ssLsvd«!' »at. ^ Schmidt, Kfm. aus Kassel.

Stadtthealer in Hcidelberg.

Dienstag, den 18. Dezcmber 1866.

Zum Benefiz des SchauspielerS G. Neuber.
Mit ausgehobenem Abonnemcnt.

Vor Hundert Jnhren,

Der alle DcffMer.

Lustspiel in 4 Akten von Dr. Raupach.

Preise der Plätzc.

(Gewöhnliche Preise.)
Kasseneröffnung 6 Uhr. Anfang 7 Uhr.

Ende nach 9 Uhr.

Zu diescr Vorstellung ladet ergebenst ein

G. Neuber.

Mittwoch, den 19. Dezember 1866.

10. Vorstellung im 3. Abonnement.

Gegenüber.

Lustsptel in 3. Äcten von Roderich Benedir.

Der Kurmärker und die Picarde

Komisches Genrebtld in 1 Act von Schneider.
Pretfe der Plätze.

(Gewöhnltche Preise.)_

Redaction. Druck unl> Berlag von Adolpd Emmerling, BerlagSduchvanvlung unv Buchvruckerer m Heidelberg.
loading ...