Gebrüder Heilbron <Berlin> [Editor]
Nachlass des Johann Orth genannten Herrn Erzherzogs Johann Nepomuk Salvator aus den Schlössern Land- und Seeschloss Orth, Besitz Toskana - Haus Stöckel (Band 1): Sammlung Schloss Valkenhayn; Versteigerung: 11. Nov. 1912 - 18. Nov. 1912 (Katalog Nr. 14) — Berlin, 1912

Page: 44
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heilbron1912_11_11/0056
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2,Tag: Dienstag, den 12,November 1912, nachmittags 4 Uhr:

Gemälde.

V 508 FRÄNKISCHER MEISTER DES 15. JAHRHUNDERTS

Altarflttgel. Die Seelen der armen Sünder im Fegefeuer. Die Höllenflammen gehen oben in Wolken über, aus
denen Engel die im Feuer Brennenden empor heben.

Holz. H. 1,09 m, B. 0,30 m. ln bemaltem Holzrahmen.

V 509 UNBEKANNTER MEISTER

Die Marter des HI. Laurentius. In der Mitte auf dem Boden liegt, an den Rost gekettet, der
hl. Laurentius. Unter ihm brennt ein Feuer, das von den rings umherstehenden Henkersknechten geschürt wird.
Rechts kniet ein junger Mann, mit dem Blasebalg das Feuer anfachend. An der Seite steht der Richter mit dem Henker,
hinter ihnen geharnischte Soldaten. Im Hintergrunde links Ausblick auf eine Stadt mit Tiirmen, rechts ist in kleinen
Dimensionen die Grablegung des Märtyrers dargestellt. Das Bild wird oben von frühgotischem Fries geschlossen,
unter welchem die Gestalt Gottvaters und des von Engeln getragenen Jesusknaben.

Leinwand. H. 1,17 m, B. 0,86 m. In verg. Holzrahmen. Abbildung Tafel 44.

V 510 UNBEKANNTER MEISTER

Maria mit demKinde. Halbfigur nach rechts auf Goldgrund. Maria in rotem Gewande hält auf beiden Armen
das mit einem roten, goldgeränderten Flor bekleidete Jesuskind.

Holz. H. 38 cm, B. 26 cm. In reliefiertem, verg. Holzrahmen. Abbildung Tafel 40.

V 511 ITALIENISCHER MEISTER UM 1500

Maria mit dem Jesuskinde. Maria, in roter Kleidung mit gelben Ärmeln, auf dem Boden kniend, mit
dem nackten Jesusknaben in den Armen. Vor diesem kniet rechts der kleine Johannes; zu seinen Füssen Kreuz und
Taufbecken. Ausblick auf Berge, im Hintergrunde ein Baum.

Holz. H. 57 cm, B. 45 cm. Antiker, mit Blumenfriesen, Medaillons und Karyatiden farbig bemalter Holzrahmen.

Abbildung Tafel 51.

V 512 NIEDERLÄNDISCHER MEISTER DES 16. JAHRHUNDERTS

Die heilige Familie. Rechts Maria, mit aufgelöstem Haar, in blauem Mantel; sie hält den mit weissem
Hemdchen bekleideten Jesusknaben. Diesem reicht Josef, bekleidet mit brauner Kutte und rotem Schulterüberwurf,
einen Apfel, nach welchem der Knabe die Hände ausstreckt. Gemach mit Fenstern an beiden Seiten.

Holz. H. 36,5 cm, B. 32 cm. In schwarzem Holzrahmen. Abbildung Tafel 42.

V 513 NACH LUKAS CRANACH DEM ÄLTEREN, 1472—1553

Drei Brustbiider: a) Johann Friedrich, Kurfürst von Sachsen, barhaupt, mit Halskrause und Pelzmantel.
b) Martin Luther, mit Mütze, in schwarzem Gewand. Inschrift: „D. M. Luther“. c) Philipp Melanchthon, in schwarzem
Gewand, ohne Kopfbedeckung. Die Leinwand ist in drei Felder geteilt, in deren jedem sich ein Porträt befindet.
Im linken der drei Felder Bezeichnung und Jahreszahl 1534.


/

Holz. H. 0,40 m, B. 1,00 m. In schwarzem Holzrahmen. / '

44
loading ...