Hugo Helbing <München> [Editor]
Gemälde alter Meister aus rheinischem Privatbesitze: Auktion in München in der Galerie Helbing, Montag, den 14. Oktober 1907 — München, 1907

Page: 4
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1907_10_14/0010
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4

SCHULE der CARRACCI

l? Anbetung der hl. drei Könige. Auf Stufen, die zum Stalle führen, steht die hl. Maria mit

dem Kinde. Rechts vor ihr kniet der hl. Joseph und hinter ihr steht ein junges Mädchen.
Von links kommen die hl. drei Könige von mehreren Negern begleitet. Im Hintergrund
zwei Krieger, der eine zu Pferd. Ueber den Königen schweben vom Stall her in einer
Lichtwolke zwei Engel und zwei Cherubims.

Leinwand. Höhe 100 cm, Breite 138 cm. Goldrahmen.

P1ETER CODDE

geb. zu Amsterdam um 1600, gest. daselbst 1678.

18 GesellschaftsstÜck. In einem weiten Zimmer sitzt um einen mit roter Decke belegten Tisch
eine Gesellschaft, die mehrere Gruppen bildet. Im Vordergrunde tritt ein Cavalier mit
einem Weinglase auf eine am Tische sitzende reich gekleidete Dame zu, gegenüber spielen
zwei Cavaliere ein Brettspiel, hinter diesen stehen zwei andere in eifriger Unterhaltung,
während am Ende des Tisches, rechts, zunächst der Türe ein älterer Cavalier und eine Dame
sitzen, ebenfalls conversierend. Links an einer Credenz ein Bedienter, ein Glas Wein aus
einer Kanne füllend. Holz. Höhe 61,5 cm, Breite 79 cm. Schwarzer Rahmen.

SCHULE des ANTONIO ALLEGRI gen. CORREGGIO

19 Tod der hl. Magdalena. In felsiger Landschaft liegt unter einer Baumgruppe, mit blauem
Gewand bekleidet, die sterbende hl. Magdalena der Sphäremusik lauschend, die durch
Engel ausgeführt wird, welche auf Wolken niederschwebend, Laute und Violine spielen
und vom Gesang zweier Cherubim begleitet werden. Rechts an der Felsenwand ein
hölzernes Cruzifix und ein Totenkopf. Holz. Höhe 43,5 cm, Breite 56 cm. Goldrahmen.

JACQUES BOURGUIGNON eigentlich J. COURTOIS

geb. zu St. Hippolite, Doubs, 1621, gest. zu Rom 1676.

20 Der Kampf auf der Brücke. Links, direkt aus dem Ufer eines Sees aufsteigend, erhebt sich

die Festung, welche mit dem festen Lande durch eine Steinbrücke verbunden ist, auf
welcher soeben ein wilder Reiterkampf entbrannt ist. Im Vordergrunde liegt ein gestürzter
Reiter und sein Pferd am Boden, neben dieser Gruppe zwei erbittert miteinander kämpfende
Soldaten. Leinwand. Höhe 59 cm, Breite 72 cm. Goldrahmen.

21 Schlachtenscene. Auf dem engen Plateau einer Tallandschaft ist eine Fusstruppe von einer

Schar Reiter überfallen worden. Beiderseits wird mit Hieb- und Feuerwaffen erbittert
gekämpft, namentlich das Fussvolk links sucht die Fahnen zu retten, und es wird unter-
stützt durch Kameraden, die rechts einen Hinterhalt gewonnen haben und von da aus die
Reiter beschiessen. Rechts schliessen Berge, wovon einer die Ruine einer Burg trägt,
das Bild ab, links Ausblick in die Landschaft über ein Castell hinweg auf ferne Gebirgs-
züge. Öl. Auf Leinwand. Höhe 63 cm, Breite 105 cm. Schwarzer Rahmen.

22 Reiterschlacht. Gegenstück zum Vorigen. Leinwand. Höhe 63 cm, Breite 105 cm. Schwarzer Böhmen.

LUCAS CRANACH D. AE.

NACH IHM.

23 Martin Luther. Brustbild, in schwarzem Kostüm mit schwarzem Barett. In den Händen ein
Buch haltend.

Rechts monogr. mit der geflügelten Schlange. 1532.

Holz. Höhe 21 cm, Breite 17 cm. Goldrahmen.
loading ...