Hugo Helbing <München> [Editor]
Ölgemälde und Aquarelle des 19. und 20. Jahrhunderts: aus ausländischem, nord- und süddeutschem Besitz sowie der Bestand der zur Auflösung kommenden Galerie Fritz Zickel München ; Auktion: Samstag den 27. Oktober 1934 — München, 1934

Page: 9
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1934_10_27/0014
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
LANG, ALBERT (Karlsruhe 1847—1933 München).

117 Frühlingslandschaft. Im Vordergrunde eine Frau mit der Spindel in der Hand, am Boden ein
blumenpflückendes Kind. Von einem Baume pflückt eine weitere Frau Früchte, während eine dritte Wasser
aus der Zisterne schöpft.

Oel auf Lwd. 33X45 cm. Bez.: Albert Lang 1880. G.*R.

LANGKO, DIETRICH (Hamburg 1819—1896 München).

118 Am Waldesrand. Eine kleine Herde von Kühen auf einer sonnenbeschienenen Blöße; alter Eichen*
bestand. Blauer, leicht bewölkter Himmel.

Oel auf P. 14,5X35 cm. H.=R.

LEBSCHßE, CARL AUGUST (Schmiegel [Posen] 1800—1877 München). Schüler von W. v. Kobell,
Dillis, Dorner und Wagenbauer.

119 Fischerhaus am Starnbergersee. Zwei Buben beim Angeln am See, alte vom Sturm zerzauste
Weide. Blick über den See. Blauer, teilweise bewölkter Himmel.

Oel auf H. 27,5X21,5 cm. Bez.: Lebschee 1829. G.*R.

LEINECKER, F. (war tätig in München).
119a Plateau mit Steinblöcken im Hochgebirge und ruhendem Hochwild.
Oel auf Lwd. 43X60 cm. Bez.: F. Leinecker. G.*L.

LEIPOLD KARL (München).

120 Der Entdecker. Ein Segler von altertümlicher Form kommt mit vollen Segeln auf den Beschauer
zu, ruhiges Wasser, tiefblauer Himmel, in seinem unteren Teil von aufsteigenden Nebeln bedeckt. Zeigt
Verwandtes mit dem berühmten „Ahasver des Meeres" der Sammlung Schmeil.

Oel auf Lwd. 80X115 cm. Bez.: Leipold. H.*R.

LENBACH, FRANZ VON (Schrobenhausen 1836—1904 München).

121 Mädchenbildnis. Mit dunkelbraunem Haar, nach links gewandtem Kopfe, weißem Schillerkragen,
und dunklem Kleide. Brustbild=Profil. Treffliche Leistung.

Oel auf Lwd. Oval. 57X53 cm. Bez.: F. Lenbach Aug. 1894. H.=R. Abb. Tafel 6

122 Geheimrat Schwenninger, der Leibarzt Bismarcks als Kardinal, mit roter Soutane und eben»
solchem Käppchen. Brustbild und Zweidrittel*Profil.

Oel auf P. 54X48 cm. Bez.: F. Lenbach. G.*R. Abb. Tafel 6

123 Bildnis des Malers Kugle rs. Mit dunkelbraunem Haupthaar, rötlich»blondem Schnurr» und Spitz»
bart, weißem Schillerkragen und dunklem Rock. Brustbild en face.

Oel auf Lwd. 49X37 cm. Bestätigt von Direktor Dr. Hanfstängel. G.»R.

124 Fürst Bismarck in Zivil. In Zweidrittel»Lebensgröße, en face. Die markigen Augen geradeaus
gerichtet, die historische weiße Binde um den Hals und dunklem Rock. Außerordentlich naturwahre
Wiedergabe.

Oel auf Lwd. 110X93 cm. Bez.: F. Lenbach 1893. H.»R. Abb. Tafel la. Vor dem Text.

125 Fürst Bismarck. In Uniform, mit dem Orden des Großkreuzes zum Eisernen Kreuz am Band um
den Hals. Brustbild.

Pastell auf P. 58X53 cm. H.*R.

126 Heiliger im Blumenkranz. Altmeisterlich in der Art des Seghers ausgeführt; rückwärts ebenfalls
ein Blumenstück.

Oel auf P. 55X40 cm. Bez.: 8. März 1881. G.»R.
126a F r ü c h t e k r a n z. Um eine Mauernische aus südlichen Früchten und Blumen gewunden.
Oel auf H. 113X90 cm. G.*L.

LESKER, LUDWIG (Schwerin 1840—1890 München).

127 Nymphe mit Amor am Waldesrand.
Oel auf H. 11X15 cm. Bez.: Lesker. G.»R.

LIER, ADOLF (Herrenhut 1826—1882 München).

128 Herbstjagd im Moor. Ein Jäger pirscht im Moor auf drei Rehe, im Mittelgrund Buschwerk.
Oel auf H. 14X19 cm. Bez.: A. Lier. H.*R.

LINDNER, LAMBERT (1841—1889).

129 Bildnis einer Dame in mittleren Jahren, vor einer mit einem roten Vorhang drapierten Säule
sitzend.

Oel auf Lwd. 150X88 cm.

LÖWITH, WILHELM (Wien 1861—1932 München).

130 DerLiebesbrief. Ein hübsches Mädchen in schwäbischer Tracht gibt einem schreibkundigen Mann
des Dorfes den Text eines Briefes für den Liebsten an. Inneres einer Bauernstube mit grünem Kachelofen.
Sehr interessante Epochenarbeit.

Oel auf H. 16X22 cm. Bez.: W. Löwith München 1889. G.»R.

9
loading ...