Karl Ernst Henrici <Berlin> [Editor]
Ansichten, Schlachtenbilder, Kostümblätter, Alt-Weimar, Handzeichnungen, Pastelle und Ölgemälde, Manuskripte mit Miniaturen, Stammbücher, Sportblätter, Varia: Versteigerung 30. Januar 1914 (Katalog Nr. 20) — Berlin, 1914

Page: f
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/henrici1914_01_30/0006
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Derkaufsbebingungen.

Die Auktion ßnbet unter Rufficht bes oereibigten Uerfteigerers fjerrn
Werner fjaelinel burch meinen oefchäftsfübrer in meinem öefcrjäftslokal

gegen bare 3alilung ftatt.

Ruf ben 3ufchlagspreis ift ein fiufgelt) uon tö% zu entrichten.

Ich behalte mir bas Recht oor, ITummern zu Dereinigen unb zu trennen,
außer ber Reibe ausrufen zu laffen, foroie zurückzuziehen.

Das niebrigfte öebot ift 1 Ji\ über 100 Ji roirb um minbeftens 5 Jk
gefteigert. Wenn zroei ober mehrere Perfonen zu gleicher 3eit basfelbe Gebot
abgeben unb bie Rufforberung zur Abgabe eines höheren öebotes erfolglos
bleibt, fo entfeheibet bas Cos. (Uerfügung com 10. Juli 1902.)

Kann eine TüeinungsDerfcbiebenbeit über ben 3ufchlag nicht fofort zroifcben
ben Beteiligten erlebigt roerben, fo roirb bie fragliche Hummer nochmals aus-
geboten.

Käufer, mit benen ich nicht in GefchäftsDerbinbung fterje, finb gehalten,
ihre Grroerbungen nach, jeber Sitzung in empfang zu nehmen unb 3at)lung
bafür zu leiften.

Befidjtigung ber Sammlung

oon TTTontag ben 26* bis lüttttDoctj Den 2S, Januar 1914;

täglich, in ben Gefchäftsftunben Don 10-4 Urjr.

Die Kunftblätter etc roerben in bem 3uftanbe Derkauft, in bem fie fleh
befinben. Durch bie öffentliche Befichtigung ift jebermann Gelegenheit
geboten, fich über ben 3uftanb ber zur Uerfteigerung gelangenben 0b-
jekte zu unterrichten unb con ber Richtigkeit ber Katalogangaben zu
überzeugen. Reklamationen anroefenber Käufer können baljer nach
erfolgtem 3ufct]lage keine Berückfichtigung finben; bagegen roerben
bei brieflich an mich gerichteten Rufträgen con außerhalb berechtigte
Reklamationen bis 15. Februar berückfichtigt.

Die CxpeDltfOn erfolgt auf Koften unb Gefahr bes Beftellers. Die üer-
Packung roirb zum Selbftkoftenpreis berechnet.

Rn meine auswärtigen Kunben roirb in alphabetifcher Reihenfolge
ber Ruftraggebernamen expebiert. Auskünfte über Ruktionsrefultate
können erft nach Beenbigung ber gefamten Gxpebition erteilt roerben.

Rußer an meine nächften Kunben fenbe ich ausnahmslos nur unter
rTact)nat)me bes Betrages.

Aufträge übernimmt auch Der Unterzeichnete felbft gegen bie

übliche ProDipon.

Karl Crnft fjenrici

Berlin W, 35

Kurfürften=Strafie 148, Seitengebäude
Fernfpredier: flmt „Kurfürft" 9753.

KUNST- ^
BIBLIOTHEK
x BERLIN J
loading ...