Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Karl Ernst Henrici <Berlin> [Editor]
Autographen Musik, Theater, Bildende Kunst: der Sammlungen Georg Ebers, Auguste Pattberg, Wottge, Giersberg zweiter Teil, sowie einer großen mitteldeutschen Sammlung erster Teil u. a. m. ; Versteigerung 1. und 2. Juni 1926 (Katalog Nr. 109) — Berlin, 1926

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.16424#0061
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
I. Musik und Theater. 51

461 Sontag, Henriette. — Rossi, Carlo Graf v., der Gatte der gefeierten
Sängerin Henriette Sontag. 8 eigh. Briefe m. U. a. d. Jahren
1831—1850. 15 Seiten. 8° u. 40.

Zum grössten Teile an die Mutter der Henriette Sontag gerichtet.

462 Sontag, Karl, pseud. Karl Holm, Schauspieler, Bruder der gefeierten

Sängerin Henriette Sontag; 1828—1900. Sammlung von ca. 40

eigh. Briefen m. U. 1854—1899. 8° u. 40.

Sehr umfangreiche Sammlung, die interessante Streiflichter auf das Theater-
wesen in Deutschland (insbes. Dresden u. Schwerin) in der II. Hälfte des vorigen
Jahrhunderts wirft.

463 — 23 Ordensdiplome verschiedener Staaten m. eigh. U. der Fürsten

oder der betreffenden Minister. Fol.

Es kommen in Betracht: Fürst Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen —
Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin — Heinrich XIV. Reuss-Gera —
Heinrich XXII. Reuss-Greiz — Ernst, Herzog von Altenburg — Georg von
Schwarzburg-Rudolstadt — Georg Fürst von Waldeck. Die Minister von Sachsen-
Coburg-Gotha — Sachsen-Meiningen und Rumänien.

464 [—] v. Lüttichau, Hoftheater-Intendant in Dresden. Engagements-
Vertrag mit Carl Sontag m. eigh. U. Schwerin und Dresden,
23. November 1858. 4 Seiten. Fol. Mit Siegel.

465 Sorma, Agnes, die hervorragende Schauspielerin; geb. 1865. Eigh.
Brief m. U. u. eigh. Visitenkarte. Dresden, 21. Okt. 1898 u. un-
datiert. 5 Seiten 8° u. 12°. Künstlerischen Inhalts.

466 Spohr, Louis, Violinspieler und Komponist, Hofkapellmeister in
Kassel; 1784—1859. Eigh. Musik-Manuscript. 2% Seiten.
Noten. Quer-fol.

467 — Eigh. Stammbuchblatt m. U.: ,,L. Sp." Cassel o. J. I Seite.
Quer-8°.

468 — Eigh. Brief m. U. Frankenhausen, 12. Juli 1811. 2 Seiten. 40.

Sendet Konzertdirektoren in Leipzig seine Simphonie mit einer Widmung „und
ersuche Sie gehorsamst, sie als einen Beweis meiner vorzüglichsten Hochachtung
gütigst aufzunehmen".

469 — Eigh. Brief m. U. Cassel, 15. Mai 1832. 2 Seiten. 40. Mit eigh.
Adresse.

An Franz von Ditfurth Schloss Theres b/Hersfurt a. M., dem er ein eingesandtes
Operngedicht zurücksendet.

470 — Eigh. Brief m. U. Cassel, I. Januar 1844. I Seite. 40. Mit

eigh. Adresse. — Französisch.

An den Violinisten Prume in Gotha über dessen bevorstehendes Konzert in
Kassel.

Auktionskatalog CIX, Henrici, Berlin W. 35.
 
Annotationen