Hildebrand, Adolf von
Das Problem der Form in der bildenden Kunst — Straßburg, 1910

Page: n
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hildebrand1910/0205
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— ' 74 -

spricht, ist das enthalten, was die speziell male-
rische Raumauffassung ausmacht und was lange
Zeit in der Malerei -durch das Ueberwiegen des
plastischen Forminteresses übersehen und in den
Hintprgriinri gedrängt .witrdft. .'Nicht weil an und

Ii der plastischen
- 5^1^^ assung bestände,

j^/ilS! ender Inhalt der

M SmIV^ ch in der Malerei

hhii der Gegensatz
I prachrriitteln, mit
l:rden kann. Wie
Ii dem Bewußtsein
I ie Wahrnehmung

■ Teilung der Form
Hi kam man dazu,
Bnen, mit der die

■ Eigentlich ist erst
■ft und der damit
H es Forminteresses

I blem die atmos-
■illgemein ins Be-
HHHhHI Aufsuchen der

■ imittel liegt der
us'.

der modernen
| als Farbe führte
j^^^^^^oene Erscheinung
Rücksicht von ihr
loading ...