Hirsch, Fritz
Von den Universitätsgebäuden in Heidelberg: ein Beitrag zur Baugeschichte der Stadt — Heidelberg, 1903

Page: 42
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch1903/0058
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
>TL 52 SS7

halten. Anlätzlich der sxäteren verhandlungen niit den
Iesniten sl700—l7Hs erfahren rvir: „Das Lollegiunr
principis vnd die darbe^ gelegene xlätz hatt die Univer-
sität nach vnd nach acquiriert vnd vor ohngefehr 20 Iahren
allererst das Puffendorfische haus vor 850 Rthl. in Sxecie
darzn erkaufft, auf rvelche xlätz die Universität alle Aeit
vorhabens gervesen, ein stattlich gebäuw zu setzen, zu denr
Lnde sie vor denr teutschen krieg ein ansehnlich Laxital
be^sarnrnen gehabt, welchen Vorschlag, datz nenrblich die
Univ. häuser ausf solche xlatz, so gegen der Saxientz über
gelegen, be^sarnrnen bauen vnd die abgelegene verkaufen
solle, Ihre Lhurf. Durchl. beis dero anwesenheit zu
schwetzingen gdgst axxrobiert".^

Die Gründlichkeit der Zcrstörung Lseidelbergs ist genug-
sarn bekannt. Die Ueller waren fast das einzige, was übrig
blieb von Merians Lseidelberg.

Auch die Gebäude der Universität waren vorn Lrd-
boden verschwunden.

" U.-A. IX. IZ.
loading ...