Robert, Carl
Hallisches Winckelmannsprogramm (Band 19): Votivgemaelde eines Apobaten: nebst einem Excurs über den sog. Ares Borghese — Halle a. S., 1895

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hwpr1895a/0007
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
3

Sie könnten sehr wohl aus demselben Hause stammen wie die Marmorbilder, zumal das gleichzeitig
mit drei der letzteren 1749 gleichfalls in Resina gefundene Harpokratesbild (81. P. d. E. I tav. 38 p. 202
n. 12) ihnen verwandt erscheint.

Ueber die Auffindung des fünften Bildes, der Quadriga (s. d. Tafel), berichtet Arditi am
13. Januar 1837 an den Minister Santangelo folgendermassen: Questa mailina mi c pcrvenufo di
Ercolano un cos'i dctto monocromo di marmo, largo pal. 21/l per pal. 1 once 10 di altexxa. Vi si
rede con colore rossaceo oscuro di sublimissimo disegno una qaadriga con due figure. Sveniura-
tamente il marmo c molto frammentato, di maniera che mal si distingue il soggetlo. Ho disposio
sid momento di attaecarsi sopra di una lavagna onde conservarlo all' ammiraxione degli artisti ed
alle ilhistraxioni dei dotti. Es ist das der einzige aus dem Jahre 1837 erhaltene Fundbericht, der

das gleichfalls am 7. September abgelieferte Bild: Eros als Apollon auf einem von Greifen gezogenen Wagen (784) und die
beiden, 8 Tage vorher am 31. August abgelieferten Bilder: Eroten um den Thron des Ares und den der Aphrodite be-
schäftigt (769. 771). Aber fremdartig schieben sich ein: Eros als Wagenlenker auf einem von Eroten gezogenen Wagen (782:
31. August) und die itnoiiÄQaaxlvSa spielenden Eroten (755: 7. September), die beide zur zweiten Gruppe gehören. Inner-
halb dieser bilden wieder die handwerkernden Eroten (709, 804—806) eine offenbar zusammengehörige Reihe: Ablieferungs-
datum für 804: 17., für die übrigen drei: 13. August. Dagegen verteilt sich die zweite gegenstandlich zusammenhängende
Reihe, die der sporttreibenden Eroten, auf ganz verschiedene Tage; Hirsebjagd und Wettfahrt auf dem Meere mit Del-
phinenwagen (812. 786): 3. August, Fischfang (820): 24. August, Wagenrennen (782): 31. August. Ebenso die Kinderspiele:
das Spiel mit dem Pflock (753, nach mündlicher Mittheilung des verstorbenen Dr. Bizyenos ein noch heute auf Cypern unter
dem Xamen ffi/jdj bekanntes Spiel): 13. August, Spiel mit der Maske (754): 24. August, ttTtoSiiouaxivSa (755): 7. September.
Doch glaubt man auch in dieser Gruppe noch ein bestimmtes Prinzip wahrzunehmen: 4 Sportbilder, 4 Handwerkerbilder;
ist es da zu kühn anzunehmen, dass auch zu den 3 Kinderspielbildern ursprünglich noch ein jetzt verlorenes viertes ge-
hörte, zumal auch die erste Gruppe aus S = 2 x 4 Bildern besteht? Nimmt man nun an, dass 7S2 vor 769. 771 und"
784 vor 755 gefunden sind, was durchaus statthaft ist, da Ruggiero innerhalb der einzelnen Tage natürlich ganz willkürlich
ordnet, und weiter, dass die Ausgrabung in der Woche vor dem 7. September wieder an ihren Ausgangspunkt zurück-
gekehrt war, so erhält man zwei Reihen von je vier Bildern, bei denen immer 2 Sportscenen von 2 Kinderspielscenen ein-
gefasst werden, und die ganze Anordnung stellt sich als folgende heraus:

Sport und Kinderspiele:

Handwerker:

Sport und Kinderspiele:

Götterattribute und
bacchischer Thiasos:

' 755 812

itnodidmta/.lviu. Jagd.

805 806

Tischler. Oelpresse (?).

754 820

Spiel mit der Maske. Fischer.

769 771

Thron der Aphrodite. Thron des Ares.

763 764

786

Wettfahrt auf dem Meere.
799

Kranzflechten.
782

Wagenrennen.
761

753
Pflockspiel.

804
Schuster.

(Kinderspiel).
762

Bacchische Eroten.

784

Eros als Apollo.

765

Bacchische Eroten.

Unschwer wird mau auch in der Gruppierung der Handwerkerbilder denselben Chiasmus entdecken, wie bei den Sport-
und Spielbildern, und wer sich die Mühe nimmt, die Bilder in der vorgeschlagenen Reihenfolge zu betrachten, wird als-
bald erkennen, dass die hier als Pendants erscheinenden Stücke in der Tliat als solche gedacht und komponiert sind.

1*
loading ...