Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 30.1919

Page: 72
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1919/0090
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
72

INNEN-DEKORATION

NELLY BRABETZ—PRAG

VORHANG MIT WE1SS-ST1CKERE1

STICKEREIEN VON NELLY BRABETZ-PRAG

Kultur ist der seelische Gehalt, der in den Dingen ruht.
Sie ist ein Zauberhauch, der alles veredelt; der
weder mit Bewußtsein hervorgerufen, noch durch Willkür
zerstört werden kann. Die Kultur einer Zeit, eines Vol-
kes, einer Stadt empfinden zu können, ist nicht jeder-
manns Sache, aber wer es vermag, der nimmt teil an
dem Kostbarsten, das die Menschheit zu genießen im-
stande ist. Die feinsten Regungen der Seele werden
wachgerufen, wenn wir an diese oder jene große Stadt

denken. Zum Beispiel Prag.....

Die ehrwürdige, historische Stadt Prag ist nach wie
vor der Wohnsitz eines alten Adels und wohlhabenden,
angesehenen Bürgertums. Deren überkommener, kost-
bare, gute, alte Hausrat verlangt bald da, bald dort eine
Erneuerung, eine Ergänzung; — neu emporgekommene
Kreise wollen sich in die Erbgesessenen eingliedern und
passen sich in Allem und Jedem diesen an. So bietet
sich stets reichlich Gelegenheit für kunstgewerbliche
Schöpfungen aller Art. Nur werden diese selbstver-
ständlich nicht, wie dies anderwärts leichter möglich ist,
ganz mit der Tradition brechen können, um ein voraus-
setzungsloses Neue zu schaffen. Verständnisvolle Künstler
werden bewußt oder unbewußt dort anknüpfen, wo die
natürliche Stilentwicklung abgebrochen wurde.

Wo wirklich gutes Altes noch vorhanden ist und in
innerer Beziehung zu den Menschen steht, denen es ge-
hört, da mag es sein schönes stilles Leben weiter führen

und es ist nur zu billigen, wenn man alles tut um diese
Werke vergangener Handwerkskunst, so weit dies ohne
Preisgebung der künstlerischen Grundsätze unserer Zeit
geschehen kann, durch neue Kunst möglichst wirksam
unterstützt, zu erhalten.

In den Arbeiten Nelly Brabetz scheint sich diese »Alt-
Neukunst« anzukünden. In geradezu bewundernswerter
Weise erfüllt sie die Aufgabe der seelischen Ineins-
setzung von Alt und Neu.

Durch liebevolles Versenken in den Geist und das
Schaffen vergangener Zeiten hat die Künstlerin einen sich
stets erweiternden reichen Schatz an Materialkenntnis,
technischer Fertigkeit, Formenreichtum und künstleri-
schen Geschmack in sich aufgespeichert, daß sie allen an
sie gestellten künstlerischen Anforderungen auf den Ge-
bieten der Stickereikunst vollkommen gerecht zu werden
vermag. Durch die volle künstlerische Beherrschung des
Geschmacksgebietes, hat sie eine innere Freiheit und
Großzügigkeit erlangt, die es ihr eben ermöglicht, jede
künstlerische Aufgabe zu lösen, ohne etwas von den
eigenen zeitgemäßen Grundsätzen preisgeben zu müssen.

Daß Nelly Brabetz auch dem modernen Prag, der
Industriestadt mit ihrem zeitgemäß-fühlenden Großstadt-
publikum, das zu geben vermag, was der Geist der Zeit
erfordert, zeigt sie in ihren Weißstickereien, der beson-
ders hohen Kultur, die sie dem gedeckten Tisch und der
modernen Innenausstattung angedeihen läßt.
loading ...