Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 30.1919

Page: 251
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1919/0271
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

251

WANDUHR MIT SCHNITZEREI IM ESSZIMMER

ENTWURF: PROF. ED.; PFEIFFER—MÖNCHEN

Wie oft haben in kleineren Wohnungen im Eßzimmer
die Kinder ihr Spieleckchen; wirkt aber im ganzen der
Gedanke des Eßraums vorherrschend, stören die Bau-
klötzchen, Puppen und Soldaten der Kleinen nicht, sie
mehren nur das Gefühl der Wohnlichkeit. Gerade jetzt,
wo Wohnungsnot zur Raumeinschränkung zwingt, wo
ein Zimmer mehrere Bestimmungen erfüllen muß, sollte
man diesen Hinweis beachten. Die Wohnung ist die Um-
schließung der Familie. Dieser Gedanke finde
klaren Ausdruck, jedem Familiengliede, den Bedürfnissen
des Hausherrn, der Gattin, sowie der Kinder werde

dabei sein Recht, und ehe man sich versieht, zieht Wohn-
lichkeit und Behaglichkeit mit in die Räume. Richtige
Raumbestimmung schafft Raumbeseelung. Und

auf die Seele kommt es in allem an..........R. c.

£

FORM UND SEELE. In der Form liegt das Ge-
heimnis der Beglückung. Alles nur Errechnete ist
Vergeudung, ja es ist ein Axthieb mehr an die Wurzeln
unseres Volkslebens. Nur wer durch Formen an der
Seele bildet, schafft die Zukunft, die wir brauchen.

HAGEN I. W.............KARL ERNST OSTHAUS.

1919. V1I.-VIII. i.
loading ...