Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 32.1921

Page: 384
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1921/0404
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
WERT DER GESTALTENDEN KRÄFTE.

von dr. edwin redslob.

Eine der wichtigsten Fragen der Gegenwart ist die wuchses verpflichtet werden . . Die künstlerisch ge-
Sorge, wie wir unserem Lande, — aller Bedrohung staltenden Kräfte stehen, genau so wie konstruktiver
zum Trotz, den Erb-Besitz seines handwerklichen und und rechnerischer Wille, am Anfang jeder — auch
künstlerischen Können erhalten .. Ein Eintreten für kultu- streng sachlichen — Bau-Aufgabe und sind Keim, nicht
relle Fragen ist heute darum so schwer, weil ganz allge- aber nachträgliche Zutat des Werkes . . Es ist damit zu
mein die Auffassung vertreten wird, als ob die Kunst rechnen, daß dieses auf die Zukunft gerichtete Streben
ein »Fachgebiet für sich« sei. Man habe sie in einer Zeit nach unbewußter Durchdringung mit künstlerischen
des Reichtums heranziehen können, heute aber gebiete Werten im Lauf der Zeit allgemein verstanden werden
der Zwang der Sparsamkeit, auf die Beteiligung des wird . . Wichtiger als je ist heute die Achtung vor
Künstlers innerhalb des praktischen Lebens zu verzichten, produktiver Arbeit, die Stärkung des Verantwortungs-
Dieser Kunst-Entfremdung gegenüber ist es wichtig, Gefühles gegenüber der Pflege und Erhaltung hochwer-
daß die Arbeit des Reiches vorbildlich vorangeht, indem tiger deutscher Arbeit. . Uberall muß der Grundsatz zur
sie sich mit kulturellem Willen durchdringt. Das aber Geltung kommen, daß alle Form-Gebung nicht nur
heißt, daß bei jeder nach Gestaltung verlangenden Auf- erträglich, sondern vorbildlich gestaltet werden muß ..
gäbe, bei jeder ins Werktätige eingreifenden Bestimmung Niemals liegt das Endziel im Einzelnen: es kommt
die Rechte des schöpferischen Willens als das darauf an, darüber hinaus in jedes Aufgaben-Gebiet den
Wesentlichste aller Arbeit an den Anfang ge«tellt Keim zu gesunder Entwicklung zu tragen. Dasaberläßt
werden. Das Reich kann verlangen, daß durch planvolle sich nur dadurch ermöglichen, daß die Achtung vor
Auftrags-Vergebung gelegentlich auch gefährdete Träger dem schöpferischen Willen, wie er sich für ein Volk
handwerklich und künstlerisch wertvoller Arbeitsweise in seinen Künstlern und Erfindern offenbart, zu einem
beschäftigt und zur Ausbildung eines geschulten Nach- Grundgesetz aller Arbeit bewußt erhoben wird. e.r.

GEMEINNÜTZ.
DEUTSCHE
HAUSRAT-W.
ENTW: KRAMER

SCHLAFZIMMER-NISCHE. AUSF: DEUTSCHE WERKE. RAUMGESTALTUNG: A.SZIVESSV — BERLIN
loading ...