Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Page: 44
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0062
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
44 INNEN-DEKORATION

ENTWURF:! ARCHITEKT HUGO GOROE-WIEN BIBLIOTHEK-ZIMMER. MÖBEL NUSSHOLZ

eine sinnreiche Ausnutzung der immer vorhandenen Vergnügungsmittel und beugen mancherlei Krankheiten

Herd wärme erhält, ist allen anderen Anlagen vorzuziehen, vor. Wo man sie nicht verwirklichen kann, wie auf

Vom Baden selbst ist zu sagen, daß warme Bäder, Reisen, weiß sich der Lebenskünstler Rat durch An-
täglich genommen, erschlaffend wirken und den Nerven wendung eines flachen Gummibeckens, das er stets mit
übel bekommen, auch der Haut sind sie nicht günstig, sich führt. Eine solche, leicht transportable Gummi-
da sie derselben viel Fett entziehen und sie daher vor- wanne ermöglicht es, in jedem Räume, wenn man sie
zeitig welken machen. Heiße Bäder sollten nur wöchent- vor dem Waschtische aufstellt, stehend, eine schnelle
lieh einmal genommen werden oder zur Auffrischung und heilsame Abwaschung, Seifung und Massage des
nach Reisen und nach körperlichen Anstrengungen. . . ganzen Körpers vorzunehmen, ohne daß man dadurch

Für die tägliche Reinigung empfiehlt sich die lau- das Gastzimmer sonderlich bespritzt oder befeuchtet,

warme Dusche, oder die Waschung im Stehen, die nach *

altgriechischem Muster Einreibung mit Wachsmarmor- Sich-Waschen ist eine soziale Pflicht, Baden ist ein

seife und kräftige Selbstmassage vorsieht, nachdem man Kapitel der Lebenskunst, das ist ein Satz, der in jedes

vorher einige Atemgymnastik und auch Körperbeweg- deutsche Herz eingegraben sein sollte, genau so wie der

ungen verschiedener Art getrieben hat. Solche Wasch- Satz: Bohr nicht immer gleich bis zum Mittelpunkt der

ungen oder Duschen, zumal wenn sie kurz gehalten sind Erdel Vorwärtskommen ist auch ein schönes Ding! Von

und sich von warm nach kalt steigern, sind wertvolle den moralischen Wirkungen der Kunst, sich zu waschen
loading ...