Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Page: 137
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0155
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

137

PROFESSOR HEINRICH STRAUMER—BERLIN FAHRSTUHL UND TRESOR. »DRESDNER BANK«

die Technik wird ihm nun neuen Baukultur beitragen
ihrem Wesennach vertraut, ^^jgHM^^^ i will, muß notwendig zu-
und er verliert sich nicht J erst eine persönliche
in Theorie und Rechnung. BW Ja Lebenskultur in sich ent-
Jeder Bauende muß den /i^ms H wickelt haben. Sie ist ent-
sinn der »Bau-Einheit« jHf / scheidend! Nicht nur Kön-
begreifen, um an ihrer Wer- IB I BlWm nen und Wissen, sondern
dungmitzuwirken, und muß HBI Ent-Eitelung und Zucht-
die bestimmten Faktoren Halten befähigen erst eine
für ihre Gesichts-Bildung Mehrheit von Individuen
erkennen: Einfachheit im zu gemeinsamer Stoßkraft.
Vielfachen, Beschränkung Jede lebendige Form
auf typische Grundformen %p) wKM ist immer Ausdruck eines
und ihre Reihung und Wie- Hfl inneren Resultates. Nicht
derholung, Gliederung aller nur die gedachte, sondern
Bau-Einheiten nach den nl auch die gelebte Objekti-
Funktionen der Baukörper. vierung, d. h. Ich-Uberwin-
Solchen Gestaltungs-Geist dung, muß der Gestaltung
können nur Menschen in vorausgehen, damit das
sich tragen, die auf breitem Produkt mehr als per-
Bildungs-Fundament ste- sönliche Geltung ge-
hend , die Welt in der sie winnt. . . walter gropius.
leben, recht erkennen und *
aus der Verbindung ihrerEr- T TINGABE an die Sa-
kenntnisse und ihres Kön- J. J. che, strenge Wahr-
nens heraus diese Welt - heit, genaue Beobachtung,
versinnbildlichende und ^<<<JP tapfere Leistung: das ist
insofern »typische« Gebil- es erst, was Persönlich-
de ersinnen und gestalten. ™" keit und Form aus sich
Wer Wesentliches zur der Professor Heinrich straumer. Türe im tresor-vorraum entstehen läßt, troeltsch.
loading ...