Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Seite: 291
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0309
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

291

Jl stehen plötzlich viel
e stiller wir selbst tiefer ihren Sinn, wir
werden, desto re- werden zu unserem
dender werden die m*k Erstaunen ihr ge-
Dinge. Es gibt ein ^^MHHHflH^I schöpfliches »Leben-
äußeres Schweigen H dig-Sein« gewahr. Es
und ein inneres. Für ^m^^^Kk \ V -VH ist wie eine Entzau-
den Menschen, der EBI berung. Solange un-
sich zum wahren in- ser eignes Leben laut
neren Schweigen ge- und aktiv ist, hören
bracht hat, gewinnt J^SS**** V -^^^J wir die Stimmen der
alles Umgebende """"^• —ä^^J Dinge nicht. Unser
Sprache, Wesen und ^^j^HHHHj Stille-Werden nimmt
Persönlichkeit. Inder *fe^t?~**J^B^wfc»!^^^^^^i den Bann von ihnen,
tiefen inneren Stille, und wir gewahren in-
die sich über den j^^J mitten der gewohn-
ruhenden Menschen I ten Umgebung eine
senkt, werden die BH*"H ^-^äM neue, bedeutsame
Dinge der Räume, H| Welt. . heinr. bitter.
die wir bewohnen, oft ^ H *
seltsamlebendig. Die \A/'r haben nur

VV eir

Möbel lächeln in sich W '^^P^^^^ V V einen Mund,
hinein; sie blicken, m aber zwei Ohren«,
sie besänftigen, an- *W *ijlf|^fi so philosophierte ein
dere drohen. Ihre nachdenklicher Kopf.
Massen und Linien Hl »Die Natur lehrt uns
werden von uns ge- I dadurch, daß wir We-
nau so empfunden, niger reden und mehr
vvie der körperliche ' ,^^0lffiB9fll^9RflllHHfliHHHHR hören sollen«. .Eine
Habitus eines leben- " "'* Schlußfolgerung von
den und sprechenden knuchel & kahl-zqrich. arch.eugen fritz. »Sekretär« bezwingender Logik!
loading ...