Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 36.1925

Seite: 299
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1925/0317
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

299

ARCHITEKT OTTO BAUER IN WIEN BÜRO SIEMENS A. HALSKE IN WIEN

»EUROPÄISCHE KULTUR«

KULTUR-GEMEINSCHAFT UND NATIONAL-BEWUSSTSEIN

Alle nationalen Kulturen Europas sind eng und unent- denen es nachstrebt, durch gemeinsame Ideale und

. wirrbar zusammenhängende Bestandteile einer gro- Idealgestalten, durch gemeinsame Führer, Dichter und

Ben und einheitlichen europäischen Kultur. . Viele Götter. Eine klar ausgeprägte Kultur-Gemeinschaft

Menschen erträumten ein einiges Europa; aber wenige kann über die Sprach-Verschiedenheit hinweg zu einem

sind entschlossen, es zu schaffen. Als Ziel der Sehnsucht National-Bewußtsein führen. Die Kinder einer Nation

bleibt es unfruchtbar, als Ziel des Wollens wird es frucht- haben in der Tat einen gemeinsamen Ursprung: sie sind

bar. In der Hand jedes Europäers liegt ein Teil des Brüder dem Geiste nach. Die Nation ist ein Reich des

Schicksals seiner Welt. . Das Gesicht Europas ist noch Geistes 1 Alle moderne Kultur in Europa ist national,

nach rückwärts gewendet, statt nach vorwärts. Dieser *

ewige Blick ins Gestrige ist die Hauptursache der euro- Die abendländische Kultur-Einheit gibt uns das Recht,
päischen Zersplitterung. Hier Wandel zu schaffen, ist von einer »europäischen Nation« zu sprechen, die
Pflicht der europäischen Jugend! Sie ist berufen, auf sprachlich und politisch in verschiedene Gruppen ge-
den Trümmern des alten ein neues Europa zu errichten: gliedert ist. Gelingt es diesem Pan-Europäischen Kul-
eine europäische Organisation an die Stelle der euro- tur-Gefühl, sich durchzusetzen, so werden die Euro-
päischen Anarchie. . Seinen beispiellosen Aufschwung päer germanischer, romanischer, slawischer Zunge die
verdankt Pan-Amerika seiner Einigkeit, Europa seinen Träger der europäischen Weltkultur sein, die auf
Niedergang seiner Uneinigkeit. Pan- Europa wird die allen Gebieten des menschlichen Daseins bisher sehr
intensive Mission auf sich nehmen müssen: durch Zu- Großes geleistet hat und berufen ist, auch in Zu-
sammenwirken aller seiner Nationen die europäische kunft Großes zu leisten. . r. n. coudenhove-kalergi
Kultur zu ihrer höchsten Entfaltung zu bringen. *

Die Nationen sind »Symbiosen«, d. h. Gemeinschaften "TVE KOMMENDE ENTSCHEIDUNG. Eine Kunst,
zwischen großen Männern und ihren Völkern, die zu- I ) die sich von der Welt loslöst, — oder eine, die sie
gleich ihre Väter und Söhne, Schöpfer und Geschöpfe zu sich emporzieht.. Diese Frage wird sich klären müs-
sind. Ein Volk wird geeint durch gemeinsame Helden, sen. Es wird zur Entscheidung kommen, rudolf reti.
loading ...