Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.10704#0249

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
INNEN-DEKORATION

225

professor emil fahrenkamp-düsseldorf. türe mit intarsia in der bar: »vier jahreszeiten«-hamburg

^ TOM STIL. Stil ist die bestimmte Art der Form- die erreicht werden soll, um ein »Maximum« anästheti-

V gestaltung, die gemeinsame Darstellungs-Form für sehen Befried.gungs-Moghchkeitenfui-eine möglichst hohe

eine Mehrheit von Kunstwerken, ist die Summe und der Zahl von Rezipierenden e.ner Epoche zu erzielen, aus

Nenner aller künstlerischen Gestaltungs-Prinzipien, Wir- deren Kunstwollen er entsprungen .st. . fr.edr.ch kainz.

kungs-MittelundForm-Momente, ist die einheitliche Form- *

d f- i •. ■ t- i_ c*a • j;.c^ Smnp etwas T^as Resultat einer echten Methode nennt man S111.

Bestimmtheit einer Epoche. Stil in diesem binne ist etwa!. l"

künstlerisch Sein-sollendes, ein ästhetisch Positives, Wert- U Der Stil erhebt das Individuum zum höchsten Punkt,

haftes, eine bestimmte Art der künstlerischen Gestaltung, den die Gattung zu erreichen fähig ist..... goethe.
 
Annotationen