Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

Page: 241
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1926/0265
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

241

ARCHITEKTEN DYRSSEN & AVERHOFF-HAMBURG. NISCHE IM RAUCHZIMMER IM »ÜBERSEE-CLUB« IN HAMBURG

LEBENSWÄRME. Form kann nur leben als Ausdruck
reichen, form treibenden Lebens. Sobald siesichvom
Leben trennt oder sobald das Leben verdorrt, wandelt sie
sich zu einem lebentötenden Spuk oder fristet bestenfalls
ein irreales, spielerisch-phantastisches Schein-Dasein, dem
keine zeugende Wärme mehr innewohnt« — so schreibt
Bruno Goetz... »Wir stehen heute vor der Frage, ob die
Lebenszersetzung und Lebensverdorrung, die wir allent-

halben beobachten, und die naturgemäß auch einen Zer-
fall aller lebendigen Kunstformen nachgezogen hat, ein
Anzeichen endgültigen Niedergangs oder nur eine Erschei-
nungsform der »heiligen Fäulnis« ist, aus der neues Leben
entsteht...« »WelchenFormen wohnt heute »zeugende
Wärme« inne?« Das ist die zweite Frage, die sich der
Schaffende zur innersten Entscheidung zu stellen hat, um
den rechten Anschluß an das neue Leben zu gewinnen. . L.

1926. VI i.
loading ...