Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 39.1928

Page: 344
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1928/0367
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
DER KÜNSTLER macht das Kunstwerk zum
Ausdruck seiner Persönlichkeit, er unterwirft
es seinem Stil und drückt ihm das Gepräge seiner
Handschrift auf. Der Künstler hat nicht bloß
Form, sondern er hat seine eigene Form und in der
Form seine eigene Technik. Besitzt der Künstler
Schöpferkraft — und zum Wesen des Schöpfers
gehört Originalität — dann schaut er die äußere
und innere Natur mit eigenen Augen, von seiner
Persönlichkeit aus, immer anders als jeder andere.
Der selbständigen Schau der Natur Ausdruck zu
geben, braucht er die eigene Form und die eigene
Technik. Er muß die technischen und Formbe-

dingungen nach der Weise seiner Persönlichkeit,
nach der Art seines Seelentums erfüllen. Das
Seelentum des Künstlers, seine durch die eigen-
artige Individualität und durch das eigenartige
Weltfühlen bestimmte Persönlichkeit schafft die
innere Einheit des Kunstwerks. . . th.a.meyer.



FORM UND LEBEN. Das Aesthetische bedeu-
tet Begreifen, aber es macht die Bewegung der
Kunst fakultativ. Vollkommener Zustand ist immer
der naive Besitz der Form, der nichts ist als die
Blüte einer Notwendigkeit, — die in der Sache
selbst, im Leben befestigt ist. . wilhelm hausenstein.
loading ...