Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 29.1910-1911

Page: II
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1910_1911/0454
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
II

Auszüge aus den Hofzahlamtsreclmun^en.

19465 iGog März 16.

Kaiser Rudolfs II. Rat Karl Albertineli werden
aus den Strafgeldern der fuldischen Ritterschaft 2J0O
Gulden wiedererstattet, die er dem kaiserlichen Hof-
handelsmann Johann Baptist Beyerl für von diesem im
Jahre 1O08 zue des herrn graffen Contecroj und donna
Carlina hochzeit Verehrung gelieferte Geschenke, näm-
lich ain halsband, item ain khetten mit diemanten und
zwo mit rubinen verseczte huedtschnüer, vorschußweise
ausbezahlt hatte.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 267—267'.

19466 1609 Juni 30.

Auf Befehl Kaiser Rudolfs II. von 8. Juni iöüg
wird dem herrn Georgen Pontano, thumbprobsten des
hohenstifts zue Praag, ain güldene khetten im Werte
von 416 Gulden 16 Kreuzern Tum Geschenke gemacht,
umbwillen das er hochsternenter ihrer khaiserl. maj.
ain biblia concionum dedicirt.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14. fol. 26-'—268.

19467 1609 Oktober 31.

Kaiser Rudolfs II. Edelknabenhofmeister Georg
Espenhorst wird zu seiner Hochzeit durch den Abge-
sandten des Kaisers, den Euttermeister Nikolaus
Krädtschmar, ein Trinkgeschirr im Werte von 40 Gul-
den überreicht.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14. fol. 268—268'.

19468 160g Dezember 6.

Kaiser Rudolfs II. geheimen Ratspräsidenten,
Kämmerer und Obersthofmeister Georg Ludwig Land-
grafen zu Leuchtenberg werden als Geschenke für den
in diesem Jahre an den kaiserlichen Hof nach Prag ge-
kommenen türkischen Gesandten Ahmed Beeg Derliuay
Buda zu seiner hindanfertigung/b/geiirfe Gegenstände im
Gesamtwerte von 6108 Gulden 20 Kreuzern zugestellt:
Ain silbertruhen mit apothecken, tischzeug und andern
darzu gehörigen notturften im Werte von 2S33 Gulden
5"} Kreuzern. Dan ain silbern ganz verguldtes gießbeckh
und kandl, so vierundzwainzig march und fünf loth ge-
wogen, jede march per siebenzehen thaler geraith, thuet
vierhundert zweenundachzig gülden zwölf khreüzer.
Mehr ainundzwainzig stuckh allerlei silbern ganz ver-
guldten trinkhgeschirren, welche am gewicht zusammen
neünzig march zehen loth zwai quintl und in geld, die
march per sechzehen thaler zu siebenzig khreüzern,
aintausentl sechshundert zwaiundneünzig gülden funf-
zehen khreüzer ausgetragen. Und letztlich ain leib-
gutschiwagen sambt den geschirrn zu den rossen auch
sammeten polstern und andern zugehörungen im Werte
von 1400 Gulden.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 268'—26g'.

19469 1610 Jänner 30.

Hanns von Ach, ihrer khais. maj. cammermahler,
erhält das ihm seit 1. Juni 16'or) gebührende Zubußgeld
im Betrage von 06 Gulden 40 Kreuzern ausbezahlt.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 3o3.

19470 1610 Februar 28.

Dem Georg Ludwig Landgrafen zu Leuchtenberg
wird ain clainodt und halsband im Werte von 2116 Gul-
den 40 Kreuzern mit dem Auftrage zugestellt, es an

Kaiser Rudolfs IL freundlichen geliebten vettern, söhn
und fürsten auf Sebastiani des sechzehenhundert und
zehenden jahrs zue Graitz angestelte kindstauf zu über-
senden.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 260'—270. — Es handelt
sich hier offenbar um die Taufe der am i3. Jänner 1610 gebornen
Tochter Ferdinands IL, Erzherzogin Maria Anna, späteren Kur-
fürstin von Bayern.

19471 161O März 8.

Der Hofzahlmeister Joachim Hueber bestätigt dem
Reichspfennigmeister in Augsburg Stephan Schmidt den
Empfang von 3000 Gulden zur Bezahlung des kaiser-
lichen Hofhandelsmannes Daniel Ostermayr für ainen
von ihm erkauften von schwarzen ebenem holz ge-
machten Schreibtisch, den Kaiser Rudolf IL in seine
aigne Cammer nemben lassen.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 2 und 178.

19472 1610 April3o.

Der kaiserliche Rat Nikolaus Langenbrugkh, der
Kaiser Rudolf II. zu seiner alhier zu Prag angestelten
kindstauf zur gefatterschaft underthenigist eingeladen,
erhält für die kindsbetterin ein silbervergoldetes Trink-
geschirr im Werte von 40 Gulden.

Hofzahlamtsrechnung 1611 — 14, fol. 28T—282.

19473 1610 Juni 4.

Lazarus der Jüngere Henckhl von Donnersmarckh
erlegt zu Händen des Hof^ahlmeisters Joachim Hueber
2000 Gulden 54 Kreuzer wegen Josephenn Hainczen,
ihrer khais. maj. gewesten cammermahlers.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 148.

19474 l'HO Juni 5.

Der Hof Zahlmeister Joachim Hueber bezahlt wei-
land Jacaben Rietl, gewesten burger und goldschmidts
in Augspurg, hinderlaßenen erben zu handen Hannsen
ChristofFcn Schüßlers, ihrer khais. maj. hoffuhrmachers,
als bestellten gewalttragern 5y4 Gulden 14 Kreuzer als
Restbetrag des dem ehemaligen kaiserlichen Mund-
schenken Christoph Sporowsky gebührenden Gehaltes zur
Tilgung von dessen Schuld an die genannten Erben aus.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14. fol. 23 und 206.

19475 1610 August 31.

Georg Ludwig Landgraf zu Leuchtenberg erhält
den Auftrag, dem niederösterreichischen Kammerrat und
Geheimsekretär Erzherzog Ferdinands Peter Casal im
Namen Kaiser Rudolfs II. aus Sonderham erheblichen
Ursachen und von gnaden wegen ain güldene khetten
im Werte von 600 Gulden ^u überreichen.

Hofzahlamtsrechnung 1611—14, fol. 270'—271.

19476 161O September yo.

Kaiser Rudolfs II. Hofkammerdiener Georg Jandt
erhält zufolge Auftrages des Hofkammerpräsidenten
Paul von Khraußeneckh vom i5. September 1610 zu
seiner kindstauf ain silbern pecher im Werte von 5o Gul-
den zugestellt.

Hof zahlamtsrechnung 1611—14, fol. 271.

19477 161.O Oktober 1.

Kaiser Rudolfs IL Rat und Kämmerer Christoph
Harrandt erhält auf kaiserlichen Befehl zu seines jungen
loading ...