Journal für die Baukunst: in zwanglosen Heften — 3.1830

Seite: 476
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/journal_baukunst1830a/0484
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
476

22. Kr ahm er, über Gemente.

22.

Bemerkungen übex^ die Dauer und Festigkeit des in
England erfundenen sogenannten Roman-Gement. Nebst
Nachrichten von einigen andern Gementen.

(Von dem Herrn Bauralh Krahmer zu Berlin.)

Bei meinem Aufenthalt in England, vor mehreren Jahren, nahm ich, Be-
sonders in London und Oxford, die Gelegenheit wahr, mir von dem
dort allgemein bekannten sogenannten Roman-Cerneut nähere Kenntnifs
zu verschaffen. Ich erstattete der Behörde darüber einen Bericht, so wie
auch über andere in London ebenfalls sehr geschätzte Gemente, z. B.
über den unter dem Namen IIam elins-Mast ic bekannten Gement u. s. w.,
und fügte dem Berichte Proben in Fässern von den Gementen zu Ver-
suchen hei.

Ich habe meiner Seits seit jener Zeit verschiedentlich Gelegenheit
gehabt, den Roman-Gement anzuwenden, und stets den besten Erfolg da-
von gefunden, besonders wenn Ich mich desselben als Potz, auf verstock-
tem, oder sonst der Feuchtigkeit fortwährend, oder auch nur eine Zeit-
lang ansgesetztem Mauerwerk bediente. Ich hatte dazu zum Beispiel bei
den verschiedenen Bauen Gelegenheit, die ich auf dem Landsitze des Ban-
quier Herrn Sc hi ekler, nahe bei Berlin, vor mehreren Jahren leitete.

Ich liefs dort unter andern an den Seitenwänden einer vor dein
Wolmhause befindlichen Rampe, von welcher seit längerer Zeit der Kalk-
putz des verstockten Mauerwerks jährlich abgefallen war, den Putz durch
einen Anwurf von Gement herstellen, welcher noch bis jetzt fest wie

i

der härteste Stein auf demselben haftet, und nirgend gelitten bat.

Zwischen der Rampe und dem Wolmhause befinden sich auf bei-
den Seiten etwa 5 Fufs breite Gänge, welche vor Zeiten mit Klinkern
auf die hohe Kaute gepflastert, aber durch den Regen, besonders vom
Dache, so ausgcspühlt waren, dafs die Fugen zwischen den Steinen offen
loading ...