Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 1.1896, Band 2 (Nr. 27-52)

Page: 462
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1896_2/0041
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 29

1 SOö

. JUGEND *

Gezeichnet von A. Schmidhnmmer.

wir folgen nie auf hoher Jagd
Dem Sprung und JfIn<3 der Gemsen
wir treten leise, wandeln sacht,
wir bremsen — bremsen — bremsen.

?«•

wann Luch ein Mann was Neues geigt,
Das Luch noch nicht geblasen,

(!) zeigt Luch gänzlich abgeneigt,

V rümpfet Lure Nasen!
was will der Rerl mit seinem (!)uark,
Das ist ja noch nicht Mode,
will er Luch uzen? Das ist stark I
Bestraft ihn mit dem Tode!
wir folgen nie auf hoher Jagd
Dem Sprung und Flug der Gemsen,
wir treten leise, wandeln sacht,
wir bremsen — brenisen — bremsen.

?*•

Mas gestern mar — was heute ist,

vermögen wir zu fassen,

was wir nicht fassen, ist uns Mist,

Das soll'n wir wüthend hassen.

Aus Brüder, auf und singt das Lied
vom idealsten Bunde,

Doch daß es nicht zu laut geschieht —
Summt's mit geschloff'nem Munde.

Des hohen Tages Feierlust
Durchbebt zwar unsre Glieder,

Doch edlen Maßes stets bewußt
lsält uns die Grduung nieder,
wir folgen nie auf hoher Jagd
Dem Sprung und Flug der Gemsen —
wir treten leise, wandeln sacht,
wir bremsen — bremsen — bremsen.

was frommt es auch, den Nächsten gar
Durch Uebermuth zu reizen,

Man kommt dabei nur in Gefahr —

V lasset mit uns geizen!

G laßt uns langsam und gescheidt
Uns stets an And're kehren,
von den Gemachten allerzeit
Beherzigen weise Lehren.

Und wer zu viel sich nimmt heraus,

Den fassen wir beim Ghre —
wir machen ja die Mehrzahl ans —

Und führen ihn zum Thore.
wir folgen nie auf hoher Jagd
Dem Sprung und Flug der Gemsen,
wir treten leise, wandeln sacht,
wir bremsen — bremsen — bremsen.

fl*

Drum Brüder auf, und feiert frei
Den Tag der Bremser-Rirmeß —

Nur bitt' ich, denkt an Lins dabei:
Gedenkt des Regenschirmes!

Fällt Luch ein einzig Tröpflein nur
vom ksimmel auf die Nase,
verlöschet Lures Geistes Spur
wie eine Seifenblase.

Drum folget nie auf hoher Jagd
Dem Sprung und Flug der Gemsen.
Drum tretet leise, wandelt sacht,

Lasst bremsen — bremsen — bremsen!
Arpad Schmidhammer: Zeichnungen zum Text "Fest-Cantus"
Otto Erich Hartleben: Fest-Cantus des Ideal-Bundes der Hilfs-Bremser
loading ...