Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 5.1900, Band 2 (Nr. 27-52)

Page: 682
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1900_2/0239
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 4i

. JUGEND «

1900

Der Nibelungen Ueberfahrt

Wild über das Ufer hin brauste die Slut.

Jim Himmel entzündet sich Morgenglut.

Herr Hagen entwandelt und spähet am Strand;
Nicht Surt und nicht Sergen der Hecke da fand.

Eine Schwanenjungfrau im Strome schwimmt;
Sie wieget sich näher; er horcht und vernimmt:

Bleibt hüben! — Herr Hagen, ich sage dir wahr:
Da drüben — erlauert euch Todesgefahr!

„So Iah sie nur lauern! Wir fürchten uns nicht;
Wir sterben mit lachendem Kngesicht."

Herr Hagen, fahrt nimmer in's heunenland!
Da faht euch die Dache mit Word und Brand!

„So mag sie mich fassen! Ich fühle nicht Reu'.
Ich Hab' ihn erschlagen in Wannentreu'."

Niblungen, ihr fahrt in den Tod hinein!

Von Jlllen kehrt Reiner zurück an den Rhein!

„So mag es geschehen! geschehe, was muh!
Wir zieh'n zu den heunen hinüber den SIuh." —

Das Meerweib tauchte hinab in die Slut.

Der Recke schritt fürder mit trotzigem Muth.

Er suchte den Sergen; und als er ihn fand,
Er führte die Helden zur Sähre am Strand.

Er sagt' ihnen an, was das Meerweib sprach.
Sie dachten wie Hagen und sprachen's ihm nach:

„So mag es geschehen! geschehe, was muh!
Wir zieh'n zu den heunen hinüber den Sluh."

Und Schaar auf Schaar still trat in das Boot,
Suhr schweigend hinüber, entgegen dem God.

Jluftauchte ein Schwan! und klagend erklang,
Dachschwebend den Helden, der Schwanengesang:

Mblungen, ihr fahrt in den Ged hinein!

Von Jlllen kehrt Reiner zurück an den Rhein! —

Weit über das Ufer hin wogte die Slut.

Jim Himmel entzündet sich Jlbendglut.

JUbert Matthäi

Der Dübelungen Ueberfahrt

L. v. Zumbusch
Ludwig Ritter v. Zumbusch: Der Nibelungen Überfahrt
Albert Matthäi: Der Nibelungen Überfahrt
loading ...