Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
JUGEND 1908 Nr. 14

(Redaktionsschluss 31. März 1908)

Mi



















. WK - -


engMch-OenetianNches: Die Vermahlung König Eduards mit dem Meere E Wilke

Um auch rein äußerlich die absolute Vormacht Englands zur See zur Darstellung zu bringen, wird Eduard demnächst nach altvenettanischer
weise in Portsmouth feierlich mit dem Meere vermählt werden. Der erste Lord der Marine und der Minister des Auswärtigen Amts
geleiten ihn auf einem „Bucentaur" zu den Brautjungfern der Amphitrite. Eine kurze symbolische Handlung — Eduard steigt auf einige
Augenblicke ins Wasser — beschließt den eindrucksvollen A^t, xu dem sämtliche Potentaten Europas geladen werden.

Herausgeb.: Dr. GEORG HIRTH; Redakt.: F. v. OSTINI, Dr. S. SINZHEIMER, A. MATTHÄI, F. LANGHEINRICH, K. ETTLINGER. Für die Redaktion verantwortlich:
Dr. S. SINZHEIMER, für den Inseratenteil: G. POSSELT, sämtlich in München Verlag: G. HIRTH’s Kunstverlag, München. Druck von KNORR & HIRxR»
G. m. b. H., München. — Geschäftsstelle für Oesterreich-Ungarn: MORITZ PLRLES, Verlagsbuchhandlung Wien I, Seilergasse 4. — Für Oesterreich-Ungarn ver-
antwortlich : JOSEF MAUTr —ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Index
Erich Wilke: Die Vermählung König Eduards mit dem Meere
 
Annotationen