Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 16.1911, Band 2 (Nr. 27-52)

Page: 851
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1911_2/0168
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1911

JUGENL

Nr. 32

Charakter ^DiM

beurteilt nach d.Handschrift, 20jähr.Praxis,
Prosp. fr. Psychologe P. P. Liebe, Augsburg.

Verfasser

von Dramen, Gedichten, Romanen etc. bitten
wir, zwecks Unterbreitung eines vorteil-
haften Vorschlages hinsichtlich Publikation
lhrgr Werke in Buchform, sich mit uns
in Verbindung zu setzen. Modernes
Verlagsbureau (Curt Wigand).
21/22, Johann Georgstr. Berlin-Halensee.

Lampions®jMf

k 1 Formen.

Ä-Feuerwerk

' ttmente

80 Pf. 1.20. 150, 3. 4, 6.50,

110. 15 Mk Neuest. Scherze,
Mützen, Fächer rc. Große illustr. Preis,
liste qr. u. fr. A. Maas, Sclierrarlikel-

Circa 500 g schweres

Reisenecessaire

„Beneficium“
in

Rocktasche
zu tragen.

Aus 2 Teilen
ca. 15X9X
31/2 cm.

Preis 4,50 M.
m. Dosen als
Bratgefässe
6 M. Betrag
vorher ein-
senden, sonst
Versand per
Nachnahme.

Julius Ganske & Co.,

G. m. b. H.

Zehlendorf 2 (Wannseebahn)
Stahnsdorfer-Strasse 4.


V'e ideateSQnsfyeifsdirit

\ Wonafätäöfa

vorfrefßicfienzJßei6ßiß,y3dunsfsdiau >
fjer&ngenjie9tofpecfvorz£j£jeemann,M!/pjig.

Tätowierung, ^^^Aluttermale

entfernt ohne Berufsstörung, Schmerz uug 6c Garantieschein 3 M 80 pf.

oder Narben nur das pat.-arntl. gefch. L). Streichs Aosmet. Laborato«

Amoverin. Dose mit Gebr.-Anweis- rium,Stuttgart, Finkenstr. 38.

Zur gell. Beachtung!

Das Titelblatt dieser Nummer
ist von Leo Putz (München).

*

Die Reproduktions- Möglichkeit des
Bildes „Frühmorgens“ von Wilhelm
Altheim verdanken wir der Vermittlung
des Frankfurter Kunstvereins und der
Freundlichkeit des Besitzers Herrn
Otto Goldmann, Frankfurt a/M.

*

Sonderdrucke vom Titelblatt, sowie
von sämtlichen übrigen Blättern sind durch
alle Buch-und Kunsthandlungen, sowie durch
den „Verlag der Jugend" zum Preise von
1 Mark für ganz- und doppelseitige und 50 Pfg.
für halbseitige, zu haben. — Bei jeder Sendung
werden für Porto und Verpackung 45 Pfennig
extra berechnet.

Wahres Geschichtchen

Die Frau eines Professors Kommt ins
Wochenbett. Der Arzt erklärt, die Frau
dürfe ihr Kind nicht stillen. „Soll das
mein Dienstmädchen tun?" fragte der
Professor. — „Nein, nein!" erwidert der
Arzt. — „Oder kann ich es vielleicht
selbst besorgen?" fragte der Professor
weiter.

Briefmarken-

Preisliste gratis u. franko. Joh. Feilerer,
Wien l.( Wipplingerstrasse 10.


»NW

ffltts'-a!

Wigl Hoflieferanten

^e/testec/eOfsc/i^Se

t-. ' ■foor •V.,/ '

Kessler-5ekt

Uei etwaigen BeNU-Hungen bittet man auf die Münchner „JUttKMD“ Beaus an nehmen.

851
Redaktioneller Beitrag: Redaktionelle Notiz
[nicht signierter Beitrag]: Wahres Geschichtchen
loading ...