Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 16.1911, Band 2 (Nr. 27-52)

Page: 1128
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1911_2/0445
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 42

JUGEND

1911

-Liebe Jugend!

Nach langen Jahren besuchte ich meine
alte westfälische Heimat. voll Stolz zeigt
mir Schnlte-Piepenbrink die letzte Er-
rungenschaft — den Rennplatz. Ich be-
wundere das Resultat des Vereins zur
Züchtung edler Rösser gebührend und frage
so nebenher, ob man auch einen Totalisator
errrichte:

„Totalisator? Ne, den bruk wi »ich,
do go wi achter de Hecken," antwortet
Piepenbrink.

^iWekf/

Radebeul - Dresden.

tDeber's

Carlsba&er

Kaffeegetuürz

Seit Grossmutters
J ugendzeiten
bewährtes und beliebtes

Kaffee-

Yerbesserungsmittel.

Einzig iichtes
Originnlprodukt,

jedes andere,
ohne Schutzmarke,
ist nur Nachahmung.

„Reflektus" vergrössert zu spielend
leichtem Nachzeichnen j. Photographie,
Ansichtskarte, Schrift, Zeichnung, Münzen,
Blumen, Käfer usw. a.d.Tisch u. projektiert
alles farbentreu riesengross an d. Wand.
Besser als Laterna magica. M. 27.50.
p. Nachnahme a. d. opt. u. techn. Fabrik
A. Zimmerhackel, Dresden 27. J

v

_ Trinken Sie statt Kaffee etc. nur

d. echten, ärztl. empfohl. Dr. Richters
Frühstückstee. Garant, unschädlich.
Feinste Refer. 1 Pak. M. 2, 3 Pak. M. 5.
Prosp. gratis. Dr. med. Qu. schreibt: Ich
konstatierte Gewichtsabnahmen v. 5—6
ko, ja einmal 9l/a ko nach ca. 21 Tagen.
Institut Hermes, München 55, Baaderstr. 8.

Waldsanatorium Dr. Hauffe

Zehlendorf-Berlin Wannseebahn

Beschränkte Krankenzahl. Persönliche Leitung der Kur.

Echte Briefmarken Europa-KalaliigSi»

40 altdeutsche 1.75, 100 Übersee 1.50
40 deutsche Kol 3.—, 200 engl. Kol. 4.50.

umAlbert Friedemann

Briefmarkenhandlung, LEIPZIG -13

99

99

99

99

99

99

99

99

DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO
DAS tCHO

99

99

99

99

99

99

ist als das führende und massgebende Export-
fachblatt der deutschen Industrie weltbekannt.

hat der Abonnentenzahl,Verbreitung und Eigen-
art nach keine Konkurrenz.

hat den umfangreichsten Inseratenteil und ist
daher für die Ueberseer das wichtigste Hilfs-
mittel für den Einkauf.

hat für seine Verbreitung keine Grenze.

ist der Freund der Deutschen im Auslande.

nimmt seit mehr als einem Vierteljahrhundert
in Bezug auf Einfluss und Bedeutung unter
allen Exportzeitschriften den ersten Platz ein.

ist eine wahre Fundgrube geschäftlicherVorteile.

ist das Ideal-Insertionsorgan für den Export.

Echo-Insertion und Export-Geschäfte von Bedeutung
sind zwei unlöslich miteinander verbundene Begriffe.

79

DAS tCHO"

ist ein deutscher Kulturfaktor.

Wer im „Echo“ inseriert, gibt seine Ge-
schäftskarte über die ganze Welt ab.

Durch „Das Echo“ erreicht man Absatzgebiete, die sonst unzugänglich sind.
Die Deutschen im Auslande schwören auf ihr „Echo“.

Wer Exportgeschäfte machen will, inseriere im „Echo“.

Gehe mit deinen Inseraten vor die richtige Schmiede.

99

DAS tCHO"

99

DAS tCHO"

hat einen überaus treuen, festen und starken
Stamm von Abonnenten im Auslande, und
ein starker Abonnentenstamm ist das Rück-
grat jeden Insertionserfolges.

ist für jeden Deutschen, sowie Ausländer,
welcher mit fremden Häusern in Verbindung
treten will, einfach unentbehrlich.

Kein Inserent sollte es versäumen,

„Das Echo“ in die Reihe seiner ständigen
Insertionsorgane zu stellen!

Der Echo-Verlag in Berlin S. W. 11, Dessauerstr. 1 liefert
umsonst und portofrei Probenummern und Inserat-Kostenanschläge.

Bei etwaigen Bestellungen bittet man auf die Münchner „JUGEND“ Bezug zu nehmen.

1128
[nicht signierter Beitrag]: Liebe Jugend!
loading ...