Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 17.1912, Band 1 (Nr. 1-26)

Page: 574a
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1912_1/0615
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1912

JUGEND

Nr. 20

Feine Leder-Waren.

TYVorifx A\Adler

ufj-lLeipzie Hamburg Kol

le: ( Berlin Frankfurt 'Vm.

iWorifz-Al&dler,

Jll. Preislijfe jendef gfakr; Leipzig-Lindenedifjqji

Aerztlich erprobtes und verordnetes^

rEntfettungsmitteF

Glänzende Gutachten, greift den
Organismus nicht an äSch. 3.00 M.

(4 Kr.),4 Sch. (ganze Kur) 11.00 M.
1(14.50 Kr.) Bestandteile: Extr. Fuc /
Vesic 0,1, Extr. Rhei, Cascar.,
-Frang^t^an. 0,05.

2u haben in allen Apotheken.

Versand: Magdeburg, Rats - Apotheke.

Berlin: Askan. A pol licke, Bernburger-
str.3. Breslau: Naschmarkt-Apolheke,
Hamburg: E. Nieinitz, Hauptbalmhot'.
Leipzig: Engel-Apotheke, Markt. —

Verfasser

von Dramen, Gedichten, Romanen etc. bitten
wir, zwecks Unterbreitung eines vorteil-
haften Vorschlages hinsichtlich Publikation
Ihrer Werke in Buchform, sich mit ans
in Verbindung zu setzen. Modernes
Verlagsbureau (Curt Wigand).
21/22, Johann Georgstr. Berlin-Halensee.

MisrvcrständnicU

Zur gell. Beachtung I

Wir bitten «lie verelirl. Einsender
von literarischen u. künstlerischen
Keitrügcn, ihren Sendungen stets
Kuck - Porto beizufügen. Kur wo
dieses beiliegt, halten wir uns im
Falle der Unverwendbarkeit zur
Rücksendung verpflichtet.

Redaktion der „Jugend“

Das Titelblatt dieser Nummer
(„Unter Betunien“) ist von Josse
Goossens (München).

Sonderdrucke vom Titelblatt, sowie
von sämtlichen übrigen Blättern sind durch
olle Buch- und Kunsthandlungen, sowie durch
den „Verlag der Jugend“ zum Preise von
1 Mark für ganz- und doppelseitige und 50 Pfg.
für halbseitige, zu haben. — Bei jeder Sendung
werden für Porto und Verpackung 45 Pfennig
extra berechnet.

b«tnor des Auslandes

ffittc Lehrerin will durch leichte Andeutungen Ihre Schülerinnen das Wort
..Vielliebchen" erraten lassen. — „Also Patzt mal aus! Es ist etwas zu
essen, man jtzt es sehr gern und es ist sehr beliebt bei ssest- und (»esellschasis-
essen. Nun?" — Niemand meldet sich! „Ich will euch die erste» paar Buch-
staben nennen! ,Vi.— Sofort erhoben sich ein Dutzend Hiinde:

„Vitello - Margarine! Friiuletn."

Agent: „Was sind Sic denn eigentlich?"
Der junge Mann (schüchtern): „Souf-
fleur in einem Flohtheater."

(1.6 IUee)

/V)

Als Erster durchs Ziel
bei der Rad-Fernfahrt
Mailand—München ging
der Rennfahrer Peter
Strasser, München. Stär-
kung, Ausdauer, Sieges-
mut gaben ihm unterwegs

die echten

KOLA-

Pastillen

Marke Dailmann

Schachtel 1 M. in Apotheken
und Drogenhandlungen.

DALLMANN & Co., Sohierstein a. Rh. bei Wiesbaden.

ISci etwalffen Itentelliinipen bittet man auf die Münchner „JilOKSIII^ Bezii£ zu nehmen.

S74a
Redaktioneller Beitrag: Redaktionelle Notiz
[nicht signierter Beitrag]: Humor des Auslandes
loading ...